Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Unna

22.09.2017 – 11:49

Kreispolizeibehörde Unna

POL-UN: Kreis Unna/ Bergkamen - Verkehrskontrolle der Polizei am "European Day without a Road Death"- Neun mal Weiterfahrt untersagt, weil Fahrzeugführer unter Drogen oder Alkoholeinfluss standen -

POL-UN: Kreis Unna/ Bergkamen - Verkehrskontrolle der Polizei am "European Day without a Road Death"- Neun mal Weiterfahrt untersagt, weil Fahrzeugführer unter Drogen oder Alkoholeinfluss standen -
  • Bild-Infos
  • Download

Kreis Unna/ Bergkamen (ots)

Am Donnerstag, 21.09.2017 beteiligten sich europaweit Polizeibehörden am Project EDWARD. Ziel ist ein Tag ohne Verkehrstote auf Europas Straßen. Auch die Kreispolizeibehörde Unna hat sich an dem Projekt beteiligt, denn im vergangenen Jahr starben sieben Menschen bei Verkehrsunfällen auf den Straßen im Kreis Unna.

An der Werner Straße in Bergkamen wurde eine Kontrollstelle eingerichtet, an der fünf Stunden lang Verkehrsteilnehmer überprüft wurden. Dabei wurden die heimischen Kollegen unterstützt von Polizeibeamtinnen und -beamten aus ganz NRW, die sich gerade am LAFP (Landesamt für Aus- und Fortbildung der Polizei NRW) zum Thema Drogen im Straßenverkehr fortgebildet hatten. Und so musste sich der ein oder andere Verkehrsteilnehmer, der durch gerötete Bindehäute auffiel, anschließend einem Finger-Nase Test und weiteren Tests unterziehen.

Insgesamt wurden acht Ordnungswidrigkeitenanzeigen erstattet: In drei Fällen ergab die Überprüfung, dass die Fahrzeugführer unter Einfluss von Amphetaminen ein Kraftfahrzeug führten. In vier Fällen reagierten die Tests positiv auf THC und in einem Fall ergab der Alkoholvortest einen Wert von 0,84 Promille. Bei einem Fahrzeugführer zeigten sich derart eklatante Ausfallerscheinungen wegen THC-Einflusses, dass eine Strafanzeige erstattet werden musste. In allen Fällen wurde durch eine approbierte Ärztin direkt an der Kontrollstelle eine Blutprobe entnommen und den Fahrzeugführern anschließend die Weiterfahrt untersagt. Die Polizei warnt: "Drogen können Ihre Wahrnehmung beeinflussen, Ihre Reaktionszeit, das Erkennen von Risiken und Ihre Fähigkeit mehrere Tätigkeiten gleichzeitig auszuführen. Führen Sie kein Fahrzeug, wenn Sie Drogen genommen haben!"

Bei der Kontrolle des Pkw eines 46jährigen Kameners staunten die Beamten nicht schlecht, als sie in seinem Fahrzeug eine erhebliche Menge unterschiedlicher Potenztabletten auffanden. Da es sich bei einer Menge von mehr als 500 Potenztabletten wohl nicht mehr um Eigenbedarf handeln dürfte, wurden die Tabletten sichergestellt und eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz gefertigt

Bei den Verkehrskontrollen gaben die Polizeibeamtinnen und -beamten viele Tipps, damit alle Verkehrsteilnehmer sicher an ihr Ziel kommen. Auch über Facebook, Twitter und Instagram veröffentlichte die Polizei im Kreis Unna den ganzen Tag über Fotos und Informationen zur Verkehrssicherheit und zu den aktuellen Verkehrskontrollen.

#ProjectEDWARD

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Unna
Telefon: 02303-921 1150
E-Mail: pressestelle.unna@polizei.nrw.de
https://unna.polizei.nrw

Außerhalb der Bürodienstzeiten:
Leitstelle
Tel.: 02303-921 3535
Fax: 02303-921 3599
Email: poststelle.unna@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Unna, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Unna
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung