Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

19.07.2017 – 15:52

Kreispolizeibehörde Unna

POL-UN: Unna - Nachtrag: Brand in Asylbewerberunterkunft - flüchtiger Bewohner stellte sich bei der Polizei und gestand

Unna (ots)

Wie gestern (18.07.2017) berichtet, kam es in der Nacht zu Dienstag zu einem Brand in einer Kommunalen Unterbringungseinrichtung an der Hammer Straße.

Der von Tatort flüchtige Bewohner, ein 19 jähriger Afghane, stellte sich am Dienstagnachmittag bei der Polizei. Er gestand, den Brand in seinem Zimmer gelegt zu haben und aus der Unterkunft geflüchtet zu sein. Zur Motivation hat er sich bisher nicht eingelassen.

Die Aussagen des Beschuldigten decken sich mit den Feststellungen des Brandsachverständigen, der heute die Brandstelle untersucht hat. Die Schadenssumme wird nach genauerer Betrachtung wohl noch im fünfstelligen Bereich liegen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dortmund erließ das Amtsgericht Unna heute einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 19 Jährigen. Er wurde nach der richterlichen Vorführung in eine Jugendarrestanstalt gebracht.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Unna
Telefon: 02303-921 1150
E-Mail: pressestelle.unna@polizei.nrw.de
https://unna.polizei.nrw

Außerhalb der Bürodienstzeiten:
Leitstelle
Tel.: 02303-921 3535
Fax: 02303-921 3599
Email: poststelle.unna@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Unna, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Unna
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung