PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Unna mehr verpassen.

24.08.2015 – 13:14

Kreispolizeibehörde Unna

POL-UN: Unna - Informationsstand von Polizei und "Weißer Ring" auf dem Marktplatz - "Augen auf und Tasche zu! Langfinger sind immer unterwegs." -

POL-UN: Unna - Informationsstand von Polizei und "Weißer Ring" auf dem Marktplatz
- "Augen auf und Tasche zu! Langfinger sind immer unterwegs." -
  • Bild-Infos
  • Download

Unna (ots)

Am Montag, 24.08.2015 informierte das Kommissariat Kriminalprävention in Kooperation mit der Opferschutzorganisation "Weißer Ring" an einem gemeinsamen Infostand auf dem Marktplatz in Unna im Rahmen der landesweiten Aktionswoche gegen Taschendiebstahl. In der Zeit von 10 bis 12 Uhr konnten sich Interessierte über Tatbegehungsweisen von Trick- und Taschendieben informieren. Die Experten gaben zudem vorbeugende Verhaltensmaßnahmen, denn Prävention ist das beste Mittel im Kampf gegen Taschendiebstahl.

Die Aktionswoche gegen Taschendiebstahl, an der sich alle Polizeibehörden in NRW beteiligen, findet in der Zeit vom 24.08. bis 29.08.2015 statt. "Augen auf und Tasche zu! Langfinger sind immer unterwegs", so lautet der Slogan der landesweiten Kampagne zur Bekämpfung des Taschendiebstahls. Die Kampagne hat u. a. das Ziel, die Bevölkerung zu mehr Achtsamkeit und Aufmerksamkeit zu bewegen und damit Tatgelegenheiten und Tatfolgeschäden zu begrenzen. Kernbotschaften der Kampagne:

   - Die steigenden Fallzahlen sind für die Polizei NRW alarmierend.
   - Die steigenden Fallzahlen werden vor allem durch Mehrfachtäter 
     verursacht.
   - Taschendiebe bedienen sich verschiedener effektiver Tricks, um 
     die Unachtsamkeit ihrer Opfer auszunutzen.
   - Viele Taschendiebe sind professionelle Täter, die mit den Taten 
     ihren Lebensunterhalt bestreiten.
   - Oftmals gehen die Täter arbeitsteilig vor.
   - Die Polizei NRW arbeitet sowohl offen als auch verdeckt. Zivile 
     Kräfte beobachten örtliche Brennpunkte. Uniformierte Kräfte 
     gehen offen gegen Taschendiebe vor. 

Statistische Entwicklung der Taschendiebstähle im Bereich der KPB Unna: Im Jahr 2013 wurden insgesamt 437 Fälle angezeigt, im Jahr 2014 insgesamt 435 Taten. Die Aufklärungsquote steigerte sich jedoch parallel von 5,49 % auf 6,21%. Im ersten Halbjahr 2015 wurden im Bereich der KPB Unna insgesamt 277 Fälle angezeigt.

Die KPB Unna beteiligt sich in der Zeit vom 24.08. bis 29.08.2015 an der Aktionswoche kreisweit mit entsprechenden Veranstaltungen und Maßnahmen zur Sensibilisierung potentieller Opfer im Deliktsfeld Trick- und Taschendiebstahl. Die Informationen und Termine finden Sie auf unserer Internetseite www.unna.polizei.nrw.de

Fotos des gemeinsamen Infostandes von Polizei und "Weißer Ring" auf dem Unnaer Marktplatz sind beigefügt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Unna
Telefon: 02303-921 1150
E-Mail: pressestelle.unna@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürodienstzeiten:
Leitstelle
Tel.: 02303-921 3535
Fax: 02303-921 3599
Email: poststelle.unna@polizei.nrw.de

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Unna
Telefon: 02303-921 1150
E-Mail: pressestelle.unna@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürodienstzeiten:
Leitstelle
Tel.: 02303-921 3535
Fax: 02303-921 3599
Email: poststelle.unna@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Unna, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Unna
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Unna