Kreispolizeibehörde Unna

POL-UN: Bönen - Gefährliche Körperverletzung - Männer mit Metallstange geschlagen -

Bönen (ots) - Am Samstag, 15.02.2014 gegen 03:30 Uhr wurde die Polizei zu einer Schlägerei in der Bahnhofstraße in Bönen gerufen.

Zeugen berichteten, dass drei männliche Personen kurz zuvor die dortige Pizzeria betreten und einen Streit mit den anwesenden Gästen provoziert hätten. Die Gäste hätten zunächst versucht, die Männer zu beruhigen. Schließlich hätten sowohl die drei namentlich nicht bekannten Männer, als auch zwei Gäste die Pizzeria verlassen. Beim Herausgehen habe einer der Männer, Zeugenaussagen zufolge, plötzlich ein kaputtes Glas in der Hand gehabt, das er einem der Gäste gegen den Kopf geschlagen habe. Dieser habe eine blutende Kopfwunde erlitten. Draußen demontierten die drei Männer eine Werbetafel der Pizzeria. Im Bereich des Durchgangs zur Steinstraße traten und schlugen sie auf die beiden Gäste der Pizzeria ein. Dabei benutzten sie Metallstangen der Werbetafel als Schlagwerkzeug. Im Anschluss flüchteten die Beschuldigten in Richtung Markt Bönen, anschließend nach links in Richtung "Nordkamp". Die Polizei leitete sofort eine Nahbereichsfahndung ein. Im Bereich der Asylunterkunft "Nordkamp" wurden drei männliche Personen angetroffen, auf die die Täterbeschreibung zutraf. Einer der Männer wies im Gesicht, an den Händen sowie an der Kleidung Blutanhaftungen auf. Alle drei Männer wurden vorläufig festgenommen und der Polizeiwache Kamen zugeführt. Da zwei der drei Beschuldigten unter Alkoholeinfluss standen, wurden ihnen Blutproben entnommen. Bei den vorläufig Festgenommenen handelt es sich um einen 20jährigen, einen 31jährigen und einen 33jährigen aus dem ehemaligen Jugoslawien.

Währenddessen wurden die beiden Geschädigten, ein 46jähriger aus Bönen und ein 46jähriger aus Stelle, in der Pizzeria von Rettungskräften versorgt. Sie konnten zunächst nicht näher zum Sachverhalt befragt werden. Der 46jährige Bönener wurde schwer verletzt und verblieb im Krankenhaus. Der 46jährige aus Stelle konnte nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Unna
Pressestelle Kreispolizeibehörde Unna
Telefon: 02303-921 1150
E-Mail: pressestelle.unna@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Unna, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Unna

Das könnte Sie auch interessieren: