Das könnte Sie auch interessieren:

POL-K: 190118-1-K Mann niedergeschlagen und ausgeraubt - Öffentlichkeitsfahndung

Köln (ots) - Mit Fotos fahndet die Polizei nach zwei Räubern. Zu sehen sind zwei ungefähr 1,80 Meter große ...

POL-ME: Geldautomatensprengung in Ratingen: Polizei sucht Zeugen - Ratingen - 1901082

Mettmann (ots) - Am noch nächtlichen Freitagmorgen (18. Januar 2019) haben bislang unbekannte Täter einen ...

LKA-BW: Bundesweite Durchsuchungen bei mutmaßlichen Mitgliedern der Gruppierung "National Socialist Knights of the Ku-Klux-Klan Deutschland"

Stuttgart (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Stuttgart und Landeskriminalamt ...

16.08.2017 – 14:32

Kreispolizeibehörde Soest

POL-SO: Lippstadt-Bad Waldliesborn - Gewerbsmäßiger Ladendiebstahl

Lippstadt (ots)

Kosmetikartikel im Wert von mehreren hundert Euro erbeuteten am Mittwochmorgen gegen 10:30 Uhr zwei Ladendiebe in einer Drogerie in der Braukstraße. Die Angestellten informierten die Polizei. Auf der Anfahrt zum Tatort fiel den Beamten am Fahrbahnrand Parkstraße Ecke Am Kurgarten ein verdächtiges Fahrzeug auf. Zu diesem Zeitpunkt stand der PKW, ein blauer Opel Astra mit dem amtlichen Kennzeichen DO-PD 131, mit laufendem Motor in Fahrtrichtung Liesborner Straße. Ein Mann saß am Steuer des PKW, ein Zweiter stand außerhalb des PKW an der hinteren Tür und war offenbar gerade dabei das Diebesgut aus der Plastiktüte im Fahrzeug zu verstauen. Als die Beiden den Streifenwagen bemerkten, flüchtete der Fahrer mit noch offener Seitentür und quietschenden Reifen in Richtung Liesborner Straße. Der zweite Mann versuchte in ein Waldstück zu flüchten, konnte jedoch nach einigen Metern durch die Polizeibeamten gestellt und festgenommen werden. Bei ihm handelte es sich um einen 30-jährigen Georgier, der angab in Kempen wohnhaft zu sein. Der Fahrer konnte trotz eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen mit dem Diebesgut flüchten. Die Kriminalpolizei in Lippstadt hat die Ermittlungen wegen des Verdachts auf gewerbsmäßigen Ladendiebstahl aufgenommen und sucht Zeugen, die Hinweise auf das flüchtige Fahrzeug und den zweiten Tatverdächtigen geben können. Telefon: 02941-91000. (fm)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 - 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Soest
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Soest