Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: ++ Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein in Verkehrskontrolle geraten ++

Rotenburg (ots) - + Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Sottrum. Am Sonntagmorgen gegen 07:45 Uhr ...

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

FW-MG: Dachstuhlbrand

Mönchengladbach-Beltinghoven, 15.06.2019, 00:09 Uhr, Roermonder Strasse (ots) - In der Nacht von Freitag auf ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Soest

28.09.2016 – 10:47

Kreispolizeibehörde Soest

POL-SO: Kreis Soest - Nach über 85 Jahren in den Ruhestand verabschiedet

POL-SO: Kreis Soest - Nach über 85 Jahren in den Ruhestand verabschiedet
  • Bild-Infos
  • Download

Kreis Soest (ots)

Über 85 Dienstjahre leisteten zwei Polizeihauptkommissare, die Landrätin Eva Irrgang und Polizeidirektor Manfred Dinter zum Monatsende in den Ruhestand entließen. Engelbert Diederich begann nach einer Ausbildung zu Industriekaufmann seine polizeiliche Laufbahn 1976. Seit 1979 versah er seinen Dienst dann im Kreis Soest auf verschiedenen Dienststellen. Die letzten 10 Jahre war er Bezirksdienstbeamter in Eickelborn und dort stets engagierter Ansprechpartner für die Bürger und die dortigen Einrichtungen des LWL. Auf genau 45 Dienstjahre bei der Polizei kann Heinz-Georg Morfeld zurückblicken. Nach der Schule trat er bereits 1971 in den Polizeidienst ein. Nach seiner zweiten Fachprüfung zum Kommissar versah er zunächst in Warendorf, ab 1985 dann im Kreis Soest seinen Dienst in verschiedenen Kriminalkommissariaten. Nach der Neuorganisation im Jahre 2006 war er als Leiter des Verkehrskommissariats erfolgreich tätig. Beide Kollegen betonten im persönlichen Gespräch mit der Landrätin, die eigene Berufswahl nie bereut zu haben. Frau Irrgang wünscht den " jungen Pensionären" alles Gute für ihre neu gewonnene Freizeit. Diesen Wünschen schlossen sich der Personalratsvorsitzende und die unmittelbaren Vorgesetzten an. (fm)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 - 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Soest
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Soest