Kreispolizeibehörde Soest

POL-SO: Kreis Soest - Polizei warnt vor "Autobahngold"

Oft täuscht der goldene Schein.
Oft täuscht der goldene Schein.

Kreis Soest (ots) - Am Donnerstagnachmittag gegen 15:30 Uhr wurden der Polizei zwei verdächtige Personen auf der Arnsberger Straße in Höhe der Anschlussstelle Soest-Möhnesee gemeldet. Die Beamten trafen dort auf zwei Rumänen im Alter von 28 und 38 Jahren, die mehrere goldfarbene Ringe an den Fingern trugen und bereits einschlägig wegen Betruges im Zusammenhang mit sogenanntem Autobahngold in Erscheinung getreten waren. Nach Feststellung der Personalien wurde den Männern ein Platzverweis erteilt. Die Masche mit denen solche Täter unterwegs sind ist nicht neu, und beginnt oft mit den Worten: "Ich habe kein Geld und mein Tank ist leer, bitte würden sie mir 50 Euro leihen? Ich lasse ihnen meinen Goldring oder den Schmuck meiner verstorbenen Mutter als Pfand hier. Bitte helfen sie." So oder in ähnlicher Form sprechen Betrüger, oft aus Südosteuropa, Autofahrer an Autobahnraststätten oder Autobahnauffahrten an, und nutzen die Hilfsbereitschaft vieler gutgläubiger Menschen aus. Häufig täuschen sie auch eine Panne oder Benzinmangel vor und bitten um Geld. Zum "lukrativen Tausch" oder als Pfand wird vergoldeter, wertloser Messingschmuck angeboten. Die Opfer sollten sich auch nicht von den Stempeln auf den Ringen oder Ketten täuschen lassen. Auch diese sind falsch. Daher rät die Polizei: Seien sie vorsichtig, wenn ihnen auffällig günstige wertvolle Waren auf der Straße verkauft oder zum Tausch angeboten werden. Gold und Silber sollte nur bei vertrauenswürdigen Geschäftspartnern gekauft werden. Autobahnen und Landstraßen sind kein seriöser Ort für derartige Käufe. Ein gesundes Maß an Skepsis ist immer geboten. Sollte sie Anbieter von "Autobahngold" feststellen, informieren sie über 110 die Polizei. Weitere Tipps zu diesem Thema erhalten sie auf ihrer Polizeidienststelle oder unter www.polizei-beratung.de. (fm)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 - 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Soest

Das könnte Sie auch interessieren: