Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Verkehrsunfall

Mönchengladbach-Wickrath, 06.05.2019, 07:19 Uhr, Hochstadenstraße (ots) - Um 07:19 Uhr ereignete sich ein ...

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Soest

26.04.2015 – 10:16

Kreispolizeibehörde Soest

POL-SO: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Soest vom Wochenende

Soest (ots)

Bad Sassendorf, Bahnhofstr. - Verkehrsunfall mit Flucht Am Freitag, 24.04.2015, gegen ca. 22 Uhr, parkt eine 55j. Fahrerin aus Niedersachsen ihren VW-Kleinwagen auf dem Seitenstreifen der Bahnhofstraße. Während sie im Fahrzeug sitzt und wartet, spürt sie plötzlich einen starken Anstoß. Verursacht hat diesen Anstoß ein schwarzer 3er BMW, der beim Wenden gegen den VW fährt. Ohne sich weiter um den entstandenen Schaden zu kümmern, flüchtet der BMW. Aufgrund der hilfreichen Aussagen der Fahrerin und weiterer Zeugen, kann die Polizei den flüchtenden Pkw in der Nähe, im Rahmen der Fahndung, antreffen. Gefahren wurde der BMW von einem 44j. Bad Sassendorfer. Bei der Überprüfung wird festgestellt, dass der Fahrer des BMW zu tief ins Glas geschaut hat. In der Polizeiwache widersetzt sich der Mann der notwendigen Blutprobenentnahme. Daraufhin wird er in polizeiliche Obhut genommen. Den Führerschein des 44j. kann die Polizei nicht sicherstellen, da er über keine Fahrerlaubnis verfügt. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Fahren unter Einfluss alkoholischer Getränke, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Auch die Kosten für den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 2.000 EUR werden auf den Unfallfahrer zukommen. Dumm nur, dass alles vermeidbar war. Der 44j. wohnt in unmittelbarer Nähe des Unfallortes und wurde dort auch angetroffen. Er wäre besser zu Fuß gegangen. (dsk)

Rüthen - Verkehrsunfall mit Personenschaden Am Freitagabend, gegen 21.15 Uhr, befuhr eine 27-jährige Soesterin die Bundesstraße 516 von Rüthen in Richtung Brilon. In Höhe "Heidberg" verlor die Fahrerin aufgrund einer Unachtsamkeit die Kontrolle über ihren Pkw, Citroen. Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab, wo sich der Pkw überschlug. Das Fahrzeug blieb auf der Seite unter einem Baum liegen. Durch die tief hängenden Äste konnte die Tür des Fahrzeugs nicht geöffnet werden. Die verletzte Fahrerin wurde von der Feuerwehr aus dem Pkw befreit und durch einen Notarzt erstversorgt. Sie wurde anschließend zur weiteren Behandlung in das Warsteiner Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand Totalschaden. (dt.)

Erwitte - Wohnungseinbruch Am Samstagabend, zwischen 20:15 Uhr und 23:10 Uhr, war ein freistehendes Einfamilienhaus in der Akener Strasse das Ziel von Einbrechern. Nach Aufhebeln eines Garagenfensters gelangten bisher unbekannte Täter von der Garage durch die unverschlossene Kellertür in das Wohnhaus. Die Räumlichkeiten wurden durchsucht und elektronische Geräte sowie Bargeld entwendet. Die Täter verließen das Objekt vermutlich durch den Wintergarten. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei in Lippstadt unter der Telefonnummer 02941-91000 entgegen. (js)

Warstein-Niederbergheim - Verkehrsunfall mit Trunkenheit Ein 31jähriger Lkw-Fahrer aus Arnsberg befuhr mit seinem Gespann die Börde- strasse in Richtung Möhnestrasse. An der Kreuzung mußte er verkehrsbedingt anhalten, da die Lichtzeichenanlage auf Rot wechselt. Nach dem Stillstand bemerkte er einen Aufprall auf seinen Anhänger. Hier war ein 44jähriger Arnsberger mit seinem Opel auf den Unterfahrschutz des Anhängers aufgefahren. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Verhaltensweisen bei dem Fahrzeugführer fest, die auf Alkohol- einfluss hindeuteten. Dies wurde durch das Ergebnis eines durchgeführten Alco-Tests bestätigt. Daraufhin schlossen sich eine Blutprobenentnahme und die Sicher- stellung des Führerscheines an. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von circa 5250,00 Euro. (js)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 - 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Soest
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung