Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

POL-SI: Falsches Gewinnversprechen
Noch mal mit blauem Auge davon gekommen

Wilnsdorf (ots) - Ein 75-jähriger Senior hatte jetzt noch einmal Glück im Unglück. Alles hätte noch viel, viel schlimmer kommen können. So verlor der Senior zwar über 200 Euro an hinterhältige Telefonbetrüger, ein aufmerksamer Bankmitarbeiter rettete dem Senior jedoch quasi in letzter Minute weitere 3 000 Euro, auf die es die Gauner auch noch abgesehen hatten.

Der 75-Jährige hatte zunächst am letzten Freitag (31.10.2014) einen Anruf einer angeblichen Anwaltskanzlei aus Hamburg erhalten, die ihn über einen Gewinn von 63 000 Euro informierte. Um den Gewinn jedoch auszahlen zu können, müsste der Senior zunächst 220 Euro auf ein Bankkonto in Hamburg überweisen. Dies tat der Wilnsdorfer dann auch noch prompt am selben Tag. Drei Tage später erhielt er erneut einen Anruf . Nun von einem angeblichen Sparkassenmitarbeiter aus Berlin. Dieser wollte für die Kontofreischaltung beim Finanzamt in Bulgarien über die Western Union fast 3 000 Euro überwiesen haben. Als der Senior daraufhin bei seinem Geldinstitut auch diesen Betrag überweisen wollte, riet ihm der aufmerksam und nicht zu Unrecht besorgte Kundenberater davon ab. Als dann auch noch weitere Familienangehörige des 75-Jährigen Kenntnis von den Geschehnissen erhielten, wurde auch die Polizei eingeschaltet. Diese ermittelt nun gegen die dreisten Betrüger und warnt nochmals ausdrücklich vor der geschilderten Masche.

Hier deshalb noch einmal die Tipps der Profis:

So schützen Sie sich:

Seien Sie vorsichtig bei Gewinnversprechen, insbesondere dann, wenn die Übergabe an Bedingungen geknüpft ist, zum Beispiel an das Zahlen einer Geldsumme, den Besuch einer Veranstaltung oder den Anruf einer kostenpflichtigen Hotline (Telefondienst)!

Nehmen Sie nur Gewinne an, wenn Sie auch bewusst an einem Gewinnspiel - und zwar bei einem seriösen Unternehmen - teilgenommen haben. Ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals an eine Bedingung knüpfen, zum Beispiel das Zahlen einer Gebühr oder die Teilnahme an einer Veranstaltung!

Notieren Sie sich die auf dem Display angezeigte Rufnummer!

Werden Sie angerufen, stellen Sie gezielt Fragen an den Anrufer: Nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt, was genau Sie gewonnen haben!

Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn abzufordern, d.h. keine Gebühren zahlen oder kostenpflichtige Hotlines anrufen!

Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder Ähnliches!

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
Georg Baum
Telefon: 0271 7099 1222
E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/siegen-wittgenstein

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Das könnte Sie auch interessieren: