Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

POL-SI: Warnhinweis "Enkeltrick"

Bad Berleburg (ots) - Am Donnerstag wurden der Polizei in Bad Berleburg fünf versuchte Enkeltrick-Betrügereien angezeigt. Betroffen war unter anderem eine 64-jährige Frau in Beddelhausen, bei der sich der Anrufer als "Bekannter" ausgab und einen Geldbetrag von 10 000 Euro forderte. Als die 64-Jährige jedoch entsprechende Nachfragen hielt, wurde das Gespräch von dem unbekannten Anrufer schnell beendet. Nur fünf Minuten später - gegen 10.35 Uhr - erhielt eine 73-jährige Elsofferin einen nahezu identischen Anruf. Auch hier wurde ein Geldbetrag von 10 000 Euro gefordert. Eine Stunde später klingelte das Telefon bei einer 76-jährigen Seniorin in Bad Berleburg. Jetzt erbaten die angeblichen "Bekannten" 14 000 Euro, gingen aber auch hier - wie noch in zwei weiteren Fällen in Wingeshausen und Hemschlar - leer aus. Glücklicherweise scheiterten somit alle gestrigen Betrugsversuche, d.h. es kam zu keinen Geldabhebungen bzw. -übergaben.

Die Polizei schließt jedoch nicht aus, dass noch weitere ältere Menschen in den nächsten Tagen gleichlautende Anrufe bekommen könnten. Deshalb wird aus aktuellem Anlass nochmals vor dieser besonders perfiden Betrugsmasche gewarnt. Personen, die einen solchen Anruf erhalten, sollten sich schnellstmöglich (Notruf 110) mit der Polizei in Verbindung setzen. Gleichzeitig weist die Polizei in diesem Zusammenhang nochmals darauf hin, dass Geldgeschäfte unter Familienangehörigen im Regelfall zeitlich nicht so dringend sind, dass eine unmittelbare Entscheidung am Telefon getroffen werden müsste. Solche wichtigen Entscheidungen werden am besten in der guten Stube in ruhiger Atmosphäre unter persönlicher Anwesenheit aller Beteiligten getroffen. Deshalb sollte man sich am Telefon niemals unter Druck setzen lassen. Älteren Bürgern rät die Polizei, das gesunde Maß an Misstrauen gegenüber Fremden zu erhalten und somit keine familiären Details oder finanzielle Verhältnisse preiszugeben. Fremden Personen sollte niemals Geld übergeben werden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
Georg Baum
Telefon: 0271 7099 1222
E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/siegen-wittgenstein

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Das könnte Sie auch interessieren: