Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

POL-SI: Nach versuchtem Einbruch in Lipper Einfamilienhaus: Polizei nimmt drei Tatverdächtige fest

Burbach (ots) - Im Zusammenhang mit einem versuchten Einbruch vom vergangenen Wochenende in Burbach-Lippe konnte die Polizei im Rahmen ihrer Fahndungsmaßnahmen drei mögliche Tatverdächtige vorläufig festnehmen.

Am Samstagabend gegen 22:45 Uhr konnte eine aufmerksame Anwohnerin der Straße "Vor den Haßeln" von ihrem Küchenfenster aus einen komplett in schwarz gekleideten Unbekannten beobachten, wie dieser sich an der Haustür eines gegenüberliegenden Einfamilienhaus zu schaffen machte. Außerdem konnte die Zeugin im näheren Umfeld noch zwei weitere, ebenfalls schwarz gekleidete Verdächtige ausmachen, die sich schnell versteckten, als plötzlich ein PKW eines Anwohners in die Straße einfuhr.

Über Telefon alarmierte die besorgte Anwohnerin einen weiteren Nachbarn, der sich sofort in Begleitung seines Schäferhundes nach draußen begab, um dort nach dem Rechten zu schauen. Zusammen mit seinem Hund verfolgte der Mann dann einen der Flüchtigen und konnte diesen noch bis zu einer Grundstücksgrenze verfolgen, wo ein Graben und ein Maschendrahtzaun dessen weitere Flucht zunächst einmal stoppte. Unglücklicher Weise gelang dem so Gestellten dann jedoch in einem günstigen Moment noch die erfolgreiche Flucht in Richtung Daadener Straße, in die zuvor auch die beiden anderen Unbekannten weg gerannt waren.

Im Verlauf der von der alarmierten Polizei unverzüglich ausgelösten Fahndung nach den drei Flüchtigen gelang es den Beamten gut eine Stunde später, drei mögliche Tatverdächtige, auf die die Beschreibung der Flüchtenden zutraf, im Umfeld der Burbacher Durchgangsunterkunft für ausländische Flüchtlinge vorläufig festzunehmen.

Bei den drei Festgenommenen handelt es sich Nordafrikaner im Alter von 20, 26 und 28 Jahren, die seit etwa einer Woche in der Burbacher Notunterkunft untergebracht sind.

Die drei Festgenommenen wurden dem Polizeigewahrsam in Siegen zugeführt.

In ihren Vernehmungen beim Siegener Kriminalkommissariat 5 stritten die drei bislang polizeilich noch nicht in Erscheinung getretenen Festgenommenen eine Tatbeteiligung an dem Einbruch ab.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden die drei Männer im Anschluss an ihre Vernehmungen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Ob sie wirklich im Zusammenhang mit dem versuchten Einbruch in das Burbach-Lipper Einfamilienhaus stehen, das müssen nun noch weitergehende kriminaltechnische Untersuchungen ergeben. Im Hinblick auf die tatsächlichen Einbrecher hatten Zeugen nämlich beobachtet, dass diese weiße Fäustlinge bzw. Socken an ihren Händen trugen. Im Rahmen der polizeilichen Tatortaufnahme wurden eben diese weißen Socken auch aufgefunden und sichergestellt. Die Socken werden nun im Hinblick auf individualisierbares Spurenmaterial kriminaltechnisch ausgewertet.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
Georg Baum
Telefon: 0271 7099 1222
E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/siegen-wittgenstein

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Das könnte Sie auch interessieren: