PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis mehr verpassen.

21.01.2021 – 13:56

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

POL-SU: Fahrer lässt schwer beschädigten Wagen am Straßenrand zurück

Ruppichteroth (ots)

Gestern Abend (20.01.2021) gegen 22.55 Uhr wurde eine Anwohnerin der Landstraße 312 (L312) aus der Ortschaft Ruppichteroth-Retscheroth durch einen lauten Knall aufgeschreckt. Sie ging vor die Tür und sah einen Mann, Mitte 30 Jahre alt, der auf der Beifahrerseite eines wartenden SUV einstieg und über die L312 in Richtung der Ortslage Giesselbach davonfuhr. Erst dann sah die Zeugin einen großen schwarzen VW SUV, der verlassen und stark beschädigt auf der Seite vor einem Baum am Fahrbahnrand der L312 lag. Sie verständigte daraufhin die Polizei.

Während der Unfallaufnahme meldete sich ein weiterer Zeuge, der die Angaben der Melderin ergänzen konnte. Demnach war ein circa 185cm großer, schlanker Mann mit dem schwarzen Pickup von der Landstraße 350 kommend über die L312 in Richtung Retscheroth gefahren. In einer scharfen Rechtskurve verlor der Fahrer vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der Wagen prallte frontal gegen einen Baum am Straßenrand und kippte auf die rechte Fahrzeugseite. Der dunkel gekleidete Fahrer verließ den Wagen und stieg in einen weiteren SUV, der von einer nicht näher beschriebenen männlichen Person geführt wurde. Anschließend entfernten sich die Beteiligten von der Unfallstelle.

Der VW, an dem ein Sachschaden von circa 20.000 Euro entstanden war, wurde zur Spurensicherung sichergestellt. Ermittlungen an der Anschrift des Fahrzeughalters wurden veranlasst. Nachfragen bei umliegenden Krankenhäuser nach einer verletzten Person nach Verkehrsunfall verliefen erfolglos. Hinweise auf eine weitere unfallbeteiligte Person ergaben sich nicht.

Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht aufgenommen. Hinweise zum mutmaßlichen Fahrer des Unfallautos nimmt die Polizei unter 02241 541-3421 entgegen. (Bi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis