Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 05.03.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrskontrolle ++ Trunkenheit im Straßenverkehr ++ Verunfallter Lkw auf der A31 ...

POL-PPKO: Versuchtes Tötungsdelikt in Vallendar -Polizei sucht Zeugen

Koblenz / Vallendar (ots) - Am Donnerstag, den 07. Februar gegen 19:30 Uhr kam es in Vallendar zu einem ...

POL-WHV: Verkehrsunfall in Schortens - beide beteiligten Fahrzeugführer wurden verletzt

Wilhelmshaven (ots) - schortens. Am Dienstagvormittag, 05.03.2019, kam es auf dem Oldenburger Damm zu einem ...

17.03.2019 – 08:55

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

POL-SU: Fahrer flüchtet nach Verkehrsunfall in Blankenberg

Hennef (ots)

Am Sonntagmorgen, 02.45 Uhr meldete ein Taxifahrer ein unfallbeschädigtes Fahrzeug auf dem Parkplatz am Katharinenturm. Nach ersten Feststellungen der aufnehmenden Beamten war der Kleinwagen auf der Graf-Heinrich-Straße in Richtung Zentrum Stadt Blankenberg unterwegs. In einer leichten Rechtskurve kam er zunächst nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einer Mauer, einer Straßenlaterne und einem Wegweiser. Im Anschluss kam der PKW nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einer Parkplatzbegrenzung und einem weiteren Straßenschild. Dieses Schild beschädigte in Folge noch einen geparkten PKW. Ein Fahrer oder eine Fahrerin war nicht mehr vor Ort. Der PKW wurde zur Beweissicherung sichergestellt.

Im Zuge der Ermittlungen wurde die Halterin des PKW in einem Nachbarort aufgesucht. Dort wurde auch der 29jährige Freund angetroffen. Aufgrund der Gesamtumstände und der Befragungen erhärtete sich der Verdacht gegen diesen, dass er den PKW geführt hatte. Da er alkoholisiert war (Vortest ergab 0,96 Promille), wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Zur Beweissicherung wurde seine Kleidung sichergestellt.

Der entstandene Gesamtschaden wurde auf 17000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet Zeugen, die weitere Angaben zum Verkehrsunfall oder zum Fahrer machen können, sich bei der Polizei unter Tel. 02241 541-0 zu melden.(Th.)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell