Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

08.03.2019 – 10:50

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

POL-SU: Rollertuning - nicht nur bei Jugendlichen ein Thema?

Siegburg (ots)

Polizisten des Siegburger Verkehrsdienstes fuhren am Mittwochmittag (06.03.2019) gegen 12.30 Uhr in Siegburg hinter einem Motorroller her, der augenscheinlich zu schnell fuhr. Auf der Zeithstraße wurde das Zweirad angehalten, am Lenker ein 71-jähriger Siegburger. Bei der Überprüfung der Papiere stellte sich heraus, dass es sich um ein Mofa handeln sollte. Da die gefahrene Geschwindigkeit für ein Mofa zu hoch war, nahmen die Verkehrsexperten der Polizei den Motorroller unter die Lupe. Die Beamten stellten fest, dass die Begrenzung am Gaszug entfernt worden war. Konfrontiert mit dem Verdacht, dass das Mofa möglicherweise manipuliert wurde, räumte der 71-Jährige ein, dass er auch Veränderungen am Antrieb vorgenommen habe und der Roller nun mehr als 50 km/h schnell sei. Aufgrund dieser Veränderungen war aus dem Mofa ein fahrerlaubnispflichtiges Kleinkraftrad geworden. Einen Führerschein hatte der Senior für sein Fahrzeug nicht. Die Weiterfahrt mit dem Roller wurde ihm untersagt. Die Beamten leiteten entsprechende Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und den Veränderungen am Motorroller ein. (Bi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell