Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

06.11.2018 – 12:41

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

POL-SU: Vorfahrtsregelung geändert - Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten

Troisdorf (ots)

Aufgrund der Bauarbeiten im Bereich der Belgischen Allee in Troisdorf-Spich, wurde im Laufe des Montagvormittag (05.11.2018) die Vorfahrtsregelung an der Kreuzung Belgische Allee/Maarstraße/Brüsseler Straße geändert. Um 16.10 Uhr kam es dort zu einem Zusammenstoß zweier PKW, bei dem ein 55-jähriger Autofahrer leicht verletzt wurde. Ein 32-jähriger Ford-Fahrer aus Niederkassel war aus Richtung des Mauspfad kommend auf der Belgischen Allee in Richtung der Hauptstraße gefahren. Ihm war die Änderungen der Vorfahrtsregelung, dass die Belgische Allee ab sofort keine Vorfahrtstraße mehr ist, nicht aufgefallen. Im Kreuzungsbereich kollidierte sein SUV mit dem Kleinwagen des 55-Jährigen aus Bergisch-Gladbach, der auf der nun bevorrechtigten Maarstraße fuhr und den Kreuzungsbereich in Richtung Brüsseler Straße überqueren wollte. Durch die Wucht des Zusammenpralls überschlug sich der Toyota des 55-Jährigen und kam wieder auf den Rädern zum Stehen, obwohl beide beteiligten Fahrzeuge nach Zeugenangaben nur mit geringer Geschwindigkeit gefahren waren. Er verletzte sich dadurch leicht und kam in ein Krankenhaus. Die beiden Autos mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf circa 15.000 Euro geschätzt. (Bi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis