Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

11.09.2018 – 10:28

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

POL-SU: Ladendiebe wollen zwei Grills und einen Rasenmäher stehlen

Lohmar (ots)

Die Mitarbeiterin eines Supermarktes an der Walterscheid-Müller-Straße in Lohmar verständigte am Montagabend (10.09.2018) gegen 22.00 Uhr die Polizei, weil sie zwei Ladendiebe beobachtet hatte, die zwei verpackte Grills und einen verpackten Rasenmäher in ihr Fahrzeug luden. Die großen Kartons mit einem Warenwert von circa 150,- Euro standen zuvor im Eingangsbereich des Marktes. Anschließend gingen die beiden Männer weg und ließen den Ford Familien-Van auf dem Parkplatz vor dem Geschäft stehen. Kurz nachdem die Polizei am Tatort eingetroffen war, kamen die beiden Tatverdächtigen, zwei 37 Jahre alte Männer mit Wohnsitz in Lohmar, zu dem Wagen zurück. Sie wurden von der Zeugin eindeutig als Täter identifiziert. Gegenüber der Polizei gaben die Verdächtigen an, dass ein unbekannter dritter Täter den Diebstahl begangen habe. Um die Personalien der Männer und die Eigentumsverhältnisse des Autos zu überprüfen, mussten sie mit zur Polizeiwache nach Siegburg. Der mutmaßliche Fahrer des Fords stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss, der Alkotest ergab einen Wert von rund 1,5 Promille. Daher wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein hielten die Beamten ebenfalls ein. Da der 37-Jährige die Beschlagnahme seines Führerscheins nicht einsah und aggressiv wurde, verbrachte er die Nacht in der Ausnüchterungszelle der Polizei. Sein Komplize konnte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen nach Hause gehen. Haftgründe lagen gegen ihn nicht vor. Bei der Überprüfung des Ford-Vans kam heraus, dass kein Versicherungsschutz mehr bestand. Daher wurden die amtlichen Siegel vom Kennzeichen entfernt. Da zu befürchten war, dass das Auto trotz fehlender Siegel und ohne Versicherungsschutz weiter gefahren wird, wurden Kennzeichen und Autoschlüssel zur Gefahrenabwehr sichergestellt. Die Polizei ermittelt nun gegen beide wegen des Verdachts des Ladendiebstahls und gegen den Fahrer zusätzlich wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr. (Bi) Folgen Sie uns auch auf Facebook unter @polizei.nrw.su oder Twitter unter polizei_nrw_su.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell