Das könnte Sie auch interessieren:

POL-COE: Intensive Vermisstensuche in Senden

Coesfeld (ots) - Seit gestern Nachmittag sucht die Coesfelder Polizei den vermissten 59-jährigen Michael ...

POL-DU: 66-jährige Frau vermisst

Duisburg Aldenrade (ots) - Seit dem 13.06.2019, 06.00 Uhr, wird die 66jährige Bärbel B. aus Duisburg ...

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

23.07.2018 – 10:50

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

POL-SU: Bier, Sekt, Schnaps, Marihuana und zwei Linien Koks

Lohmar (ots)

Diese Kombination hatte nach eigenen Angaben ein 31-jähriger Troisdorfer auf der Hochzeitsfeier seines Bruders konsumiert, als er von Siegburger Polizisten auf seinem Fahrrad angehalten wurde. Der 31-Jährige war am Freitagabend (20.07.2018) einem Autofahrer auf dem Fahrradweg entlang der Bundesstraße 484 (B484) in Lohmar durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen. Nachdem der Radler gestürzt war, sprach der 41-jährige Autofahrer den leicht verletzten Troisdorfer an und erkundigte sich nach dem Wohlbefinden. Dieser wollte sich nicht helfen lassen und stieg wieder auf sein unbeleuchtetes Rad und radelte in Richtung Lohmar-Ort davon. Der Autofahrer blieb mit seinem Wagen hinter dem Troisdorfer und verständigte die Polizei. Der Zeuge berichtete, dass der 31-Jährige mit seinem Fahrrad immer wieder umfiel oder in angrenzende Grünfläche fuhr. In Höhe der Jabachhalle wurde der augenscheinlich volltrunkene Radfahrer von der Polizei angehalten. Der Mann konnte sich kaum auf den Beinen halten. Der Alkotest vor Ort ergab einen Wert von 1,7 Promille. Auf Nachfrage gab er an, dass er von der Hochzeit seines Bruders käme und ein paar Bier, Sekt und Schnaps getrunken habe. Gekifft und zwei Linien Kokain geschnupft habe er außerdem. Zusammen mit seinem Fahrrad kam der 31-Jährige zur Polizeiwache. Dort wurden ihm zwei Blutproben wegen Alkohol und Drogen entnommen. Das Fahrrad blieb zunächst auf der Polizeiwache, um die Weiterfahrt des Troisdorfers zu verhindern. Die ärztliche Behandlung seiner leichten Sturzverletzungen lehnte er ab. Auf die Frage nach seinem Führerschein erklärte er freizügig, dass er ihn wegen Alkohol am Steuer und Geschwindigkeitsverstößen verloren habe. Durch das nun anstehende Verfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Einfluss von Alkohol und Drogen rückt der Neuerwerb eines Führerscheins vermutlich in ferne Zukunft. (Bi) Folgen Sie uns auch auf Facebook unter @polizei.nrw.su oder Twitter unter polizei_nrw_su.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis