Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

POL-SU: Durchfahrtshöhe nicht beachtet - LKW-Fahrer verletzt

Sankt Augustin (ots) - Ein 60-jähriger LKW-Fahrer aus Overath hat die Durchfahrtshöhe der Unterführung an der Meindorfer Straße/Johann-Quadt-Straße (L16) in Sankt Augustin nicht beachtet und ist mit dem Aufbau seines Transporters gegen die Decke der Unterführung geprallt. Der Mann musste mit leichten Verletzungen im Brustbereich ins Krankenhaus. Der Fahrer war am Dienstag (10.07.2018) gegen 13.45 Uhr mit seinem roten Mercedes-LKW vom Ortsteil Meindorf in Richtung Menden gefahren. Er missachtete, vermutlich weil er nach eigenen Angaben grade auf sein Handy gesehen hatte, die mit 3,1 Meter angegebene tatsächliche Durchfahrtshöhe an der Bahn- und Autobahnunterführung. Der mehr als 3,1 Meter hohe Aufbau des LKW kollidierte mit der oberen Kante der Unterführung und das Fahrzeug wurde abrupt gebremst. Der 60-Jährige prallte mit der Brust gegen das Lenkrad und verletzte sich. Der Fahrzeugaufbau barst und transportierte Waren fielen auf die Straße. Vor dem Abtransport des beschädigten Mercedes durch ein Spezialabschleppunternehmen, musste der Aufbau mit Spanngurten vor weiterem Aufplatzen gesichert werden. Die Unterführung war während der Bergung für circa 30 Minuten in beide Richtungen gesperrt. Vollständig befahrbar war die L16 erst wieder gegen 16.45 Uhr. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 10.000 Euro. (Bi) Folgen Sie uns auch auf Facebook unter @polizei.nrw.su oder Twitter unter polizei_nrw_su.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: