Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

POL-SU: Falsche Teppichreiniger wieder erfolgreich

Siegburg/Sankt Augustin (ots) - Trickdiebe, die sich als Teppichhändler und Mitarbeiter einer Teppichreinigungsfirma ausgeben, haben am Wochenende erneut Beute gemacht. In einem Fall setzte sich das Opfer erfolgreich zur Wehr und vertrieb die Täter. Vermutlich handelt es sich bei den Männern um die gleichen Täter, die bereits Ende Juni mit der gleichen Masche erfolgreich waren (s. dazu Pressemitteilung vom 28.06.2018).

Am Freitagnachmittag (06.07.2018) rief einer der Täter bei einer 87-jährigen alleinstehenden Seniorin in Siegburg an und gab sich als Mitarbeiter eines Teppichreinigungsunternehmens aus. Er bot ihr an, einen ihrer Teppiche zu reinigen, worauf die Seniorin sich auch einließ. Am Samstag (07.07.2018) gegen 18:30 Uhr erschienen zwei Männer an ihrem Haus an der Ölbergstraße und stellten sich als Mitarbeiter der Reinigungsfirma vor. Während sich die Seniorin mit einem der Täter unterhielt, bat der Zweite darum, die Toilette der Frau benutzen zu dürfen und verließ den Raum. Mit dem anderen einigte sie sich darauf, dass die angebliche Firma einen Teppich aus ihrem Flur für 200,- Euro reinigen würde. Die Männer luden den Teppich in ihren Wagen und händigten der Seniorin eine Quittung über die Reinigung aus. Erst später fiel ihr auf, dass auf der Quittung weder Name noch Adresse der angeblichen Firma standen. Sie wurde misstrauisch und verständigte die Polizei. Obwohl einer der Täter scheinbar das Schlafzimmer durchsucht hatte, fehlten weder Schmuck noch Bargeld. Der Teppich hat einen Wert von 1000,- Euro. Nach Angaben der Siegburgerin hatten die beiden Männer ein südländisches Erscheinungsbild. Einer der Männer soll circa 50 Jahre alt sein, der zweite wird als etwa 30 Jahre alt beschrieben. Die Beschreibung passt auf die Täter, die bereits Ende Juni in Sankt Augustin erfolgreich waren. Auch die Beschreibung des Wagens - ein dunkler Kleinwagen mit Krefelder Kennzeichen - legt nahe, dass es sich in diesem Fall um die gleichen Täter handelt.

Ebenfalls am Freitagabend erhielt eine 90-jährige Seniorin in Sankt Augustin einen ähnlichen Anruf. Der Anrufer erzählte ihr, dass sie vor vielen Jahren Teppiche bei ihm gekauft habe, er sein Geschäft jedoch jetzt aufgeben müsse. Da sie eine treue Kundin gewesen sei, wolle er ihr zum Abschied ein Geschenk überreichen und kündigte einen Besuch für den gleichen Abend an. Die 90-Jährige erwiderte bereits am Telefon, dass sie kein Geschenk haben und auch keine fremden Personen ins Haus lassen wolle. Trotzdem klingelten die Täter kurze Zeit später, gegen 18.30 Uhr, an ihrer Tür an der Uhlandstraße. Die Männer schlängelten sich gegen ihren Willen an ihr vorbei ins Haus, einer trug einen Teppich unter dem Arm. Im Wohnzimmer rollten sie den Teppich aus und präsentierten ihn als das versprochene Geschenk. Obwohl die Seniorin mehrfach betonte, dass sie den Teppich nicht annehmen wolle und die Männer ihr Haus verlassen sollen, verwickelte einer der Männer sie in ein Gespräch. Der zweite verließ unter einem Vorwand das Zimmer. Kurz darauf hörte die Frau das Geräusch von klappernden Schranktüren aus dem Obergeschoss. Sie ging zur Treppe und rief laut, dass sie die Polizei rufen werde. Daraufhin verließen die beiden Männer fluchtartig das Haus. Die Polizeibeamten stellten nach dem Eintreffen fest, dass das Schlafzimmer durchsucht wurde. Bargeld oder Schmuck wurden jedoch nicht gestohlen. Beschreiben konnte die Seniorin die Täter aufgrund ihrer Sehschwäche nicht, jedoch hatten Zeugen gesehen, wie die Männer in einen dunklen VW Golf mit Krefelder Kennzeichen stiegen.

Hinweise zu den Tätern oder zu dem Fahrzeug nimmt die Polizeiwache in Siegburg unter der Telefonnummer 02241 5413121 oder die Wache in Sankt Augustin unter der Rufnummer 02241 541-3321 entgegen.

Die Polizei rät: Bleiben Sie misstrauisch und lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Ziehen Sie rechtzeitig einen Angehörigen oder eine Vertrauensperson hinzu. Wählen Sie im Zweifelsfall den Polizeiruf 110! (fh).

Folgen Sie uns auch auf Facebook unter @polizei.nrw.su oder Twitter unter polizei_nrw_su.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: