Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ST: Ochtrup, 10-jähriges Mädchen vermisst gemeldet (Bild)

Ochtrup (ots) - Am Mittwochnachmittag (16.01.2019) ist die 10-jährige Marijam B. (siehe Bild) von ihren Eltern ...

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 22.01.2019

Limburg (ots) - 1. Betrüger treiben im Kreisgebiet ihr Unwesen, Kreis Limburg-Weilburg, (si)In den letzten ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / Verhängnisvolles "Sexting" - Üble Erpressungen mit peinlichen Webcam-Filmchen

Bochum (ots) - Es kommt immer wieder und bundesweit vor - auch in unserem Revier Bochum, Herne und Witten. ...

08.06.2018 – 11:13

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

POL-SU: Alkoholisierter Musikliebhaber landet im Polizeigewahrsam

Niederkassel (ots)

Am späten Mittwochabend (07.06.2018) gegen 23.00 Uhr wurde die Polizei nach Niederkassel gerufen, weil aus einer Wohnung überlaute Musik ertönen soll. Beim Aussteigen aus dem Streifenwagen konnten die Polizisten die Musik schon auf der Straße hören. Die Beamten machten den Verursacher der Ruhestörung, einen 41-jährigen Familienvater, schnell ausfindig. Die Kontaktaufnahme geschaltete sich wegen des Lärms zunächst schwierig. Irgendwann öffnete der deutlich alkoholisierte 41-Jährige (freiwilliger Alkotest knapp 2 Promille) die Wohnungstür. Die Beamten beließen es bei einer Verwarnung und drohten die Mitnahme der Lautsprecher an, wenn der Lärm kein Ende hätte. Kaum waren die Polizisten am Streifenwagen angelangt, ging die Musik von neuem los. Die Beamten setzten daraufhin die angedrohte Maßnahme um und stellten die Lautsprecherbox zur Verhinderung weiterer Ruhestörungen sicher. Während die Streifenwagenbesatzung die Lautsprecherbox im Dienstwagen verstaute, hörten sie nun lautes Geschrei aus der Wohnung. Offensichtlich hatte die polizeiliche Maßnahme den 41-Jährigen derart erbost, dass er sich nun mit seiner Familie stritt. Um eine weitere Eskalation zu verhindern, kam der Niederkasseler über Nacht zur Ausnüchterung in das Polizeigewahrsam. (Bi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung