Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

POL-SU: Öffentlichkeitsfahndung nach Cash-Trapping

Tatverdächtiger Bild 3
Tatverdächtiger Bild 3

Hennef (ots) - "Wikipedia schreibt: Cash Trapping (dt. Geldfalle) ist eine Diebstahlsvariante. Der Geldausgabeschacht von Geldautomaten wird so präpariert, dass das abgehobene Geld im Ausgabeschacht hängen bleibt. Der Bankkunde bemerkt davon nichts, sondern geht davon aus, dass der Automat defekt ist. Der Geldautomat schaltet nach der Meldung eines Defekts ab. Nachdem sich der Kunde entfernt hat, holt der Täter das ausgegebene Geld aus dem Schacht." Mit dieser Variante hat die abgebildete Person versucht, Geld an einem Automaten an der Frankfurter Straße in Hennef zu erbeuten. Die Videoüberwachung der Bank hatte den Unbekannten am 14.10.2017 gegen 19.15 Uhr aufgezeichnet, als er an dem an der Straße außerhalb der Bankfiliale gelegenen Geldautomaten manipulierte. Nachdem der Täter den Geldausgabeschlitz mit einem Klebestreifen versehen hatte, ist es zu einer Geldabhebung einer Bankkundin gekommen. Das abgehobene Geld ist jedoch im Inneren des Bankautomaten hängen geblieben und der Unbekannte machte keine Beute. Mit Bildern der Überwachungskamera fahndet die Polizei aufgrund eines richterlichen Beschlusses nach dem Mann. Wer kann Angaben zu seinen Personalien oder zu seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise an die Polizei in Hennef unter der Rufnummer 02241 541-3521. (Bi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: