Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

POL-SU: Mutmaßliche Einbrecher flüchten

www.riegevor.nrw.de
www.riegevor.nrw.de

Hennef (ots) - Am 11.03.2018 gegen 20:00 Uhr hörte ein 81-jähriges Ehepaar verdächtige Geräusche aus dem Arbeitszimmer ihres Einfamilienhauses im Hennefer Kapellenweg. Als sie nach dem Rechten sahen, stellten sie fest, dass das Fenster des Zimmers aufgebrochen war und soeben zwei Unbekannte über das Grundstück wegrannten. Beide trugen graue Kapuzenpullis und machten einen eher jugendlichen Eindruck. Zwei Zeugen, die in der Nähe mit ihrem Hund unterwegs waren, berichteten, sie hätten zur Tatzeit einen verdächtigen Pkw bemerkt. Darin sei ein glatzköpfiger Fahrer rückwärts in den Kapellenweg gefahren und habe mit laufendem Motor gewartet. Bei dem Auto soll es sich um einen silberfarbenen Mercedes mit dem Kennzeichen SU-FR### handeln. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 02241 541-3521 entgegen. An dem Wochenende, zwischen dem 09.03.2018 und dem 11.03.2018, wurden aus dem Raum Hennef 4 weitere Wohnungseinbrüche gemeldet. In Hennef-Lichtenberg wurde an einem Einfamilienhaus ebenfalls ein Fenster aufgehebelt. Die Täter sperrten den im Haus befindlichen Hund im Bad ein und stahlen dann Schmuck und Bargeld. An der Rheinstraße in Westerhausen hebelten Täter eine Terrassentür auf. Welche Beute sie in dem Einfamilienhaus machten, ist noch unklar. Dies gilt auch für einen weiteren Einbruch in Lichtenberg, an der Straße "Im Baumgarten", wo ein Badezimmerfenster aufgebrochen wurde. Gescheitert war ein Einbruchsversuch über die Terrassentür an einem Reihenhaus in Hennef-Ort, "Am Hang". Hier hielt eine Terrassentür den Hebelwerkzeugen stand.(Ri) Die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis bietet nach wie vor Termine für Gruppenberatungen rund um das Thema "Schutz vor Wohnungseinbrüchen" an. - Dienstag, 27.03.2018, 18:30 Uhr - Mittwoch, 25.04.2018, 19:00 Uhr - Dienstag, 29.05.2018, 18:30 Uhr - Dienstag, 26.06.2018, 18:30 Uhr - Dienstag, 31.07.2018, 18:30 Uhr - Montag, 03.09.2018, 19:00 Uhr Ort: Frankfurter Str. 12-18, 53721 Siegburg, Beratungsraum des Kommissariats Kriminalprävention/Opferschutz. Eine Anmeldung ist wegen der begrenzten Teilnehmerzahl notwendig. Telefonisch unter 02241 541-4777 oder per mail unter k-kvorbeugung.rhein-sieg-kreis@Polizei.NRW.de

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: