Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

POL-SU: Alkoholisierte Fahrzeugführer verursachen Verkehrsunfälle

Troisdorf/Lohmar (ots) - Zweimal musste die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis gestern (18.01.2018) wegen alkoholisierter Fahrzeugführer ausrücken. Am Nachmittag gegen 15.00 Uhr meldete eine 59-jährige Mazda-Fahrerin einen Unfall im Begegnungsverkehr. In einer Engstelle auf der Siegstraße in Troisdorf-Bergheim war ihr Außenspiegel mit dem Außenspiegel eines entgegenkommenden Fiats zusammengeprallt und beschädigt worden. Die Fahrerin des schwarzen Fiats sei dann einfach weitergefahren und habe dabei mit ihrem Auto noch die Fassade eines Eckhauses beschädigt. Über das abgelesene Autokennzeichen ermittelten die Polizisten den Wohnort der flüchtigen Autofahrerin. An der Wohnanschrift in Niederkassel konnte die 67-jährige Fahrerin in ihrem Auto sitzend angetroffen werden. Die Frau war augenscheinlich stark alkoholisiert und musste im Krankenhaus eine Blutprobe abgeben. Anschließend verblieb die 67-Jährige zur Beobachtung im Krankenhaus. Ob sie im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, ist noch unklar. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehr als 1000,- Euro. Die Beamten stellten an dem schwarzen Fiat einen Schaden im Frontbereich fest, der bislang keinem Unfallort zugeordnet werden konnte. Die Ermittlungen wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss und der Verkehrsunfallflucht wurden eingeleitet. Ein weiterer Unfall ereignete sich dann am Abend gegen 21.45 Uhr in Lohmar. Passanten berichteten der Polizei über einen Motorrollerfahrer, der auf der Hauptstraße in Höhe des Kreisverkehrs Aulgasse/Bachstraße gestürzt sei. Der Gestürzte, ein 54-Jähriger aus Sankt Augustin, wurde beim Eintreffen der Polizisten bereits ärztlich im Rettungswagen behandelt und konnte bislang keine Angaben zum Unfall machen. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von rund 1,6 Promille. Die Augenzeugen gaben an, dass der 54-Jährige mit dem Motorroller auf der Hauptstraße aus Richtung Ortsmitte auf den Kreisverkehr zugefahren sei. Ohne Abzubremsen fuhr der Sankt Augustiner in den Kreisverkehr ein und kollidierte mit der Bebauung/Bepflanzung in der Mitte. Der 54-Jährige kam zu Fall und blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes leisteten die Unfallzeugen erste Hilfe. Der Verunfallte kam stationär in ein Krankenhaus. Dort wurde ihm auch eine Blutprobe entnommen. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie ermitteln nicht nur wegen der Trunkenheitsfahrt gegen den Mann aus Sankt Augustin, sondern auch, warum das Versicherungskennzeichen am Motorroller eigentlich für ein anderes Fahrzeug ausgestellt wurde. (Bi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: