Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

POL-SU: Dieb verletzt Ladendetektiv mit Messer

Siegburg (ots) - Gestern (11.01.2018) gegen 14.00 Uhr gingen auf der Einsatzleitstelle der Polizei mehrere Notrufe ein. Zeugen hatten im Bereich des Siegburger Marktplatzes eine körperliche Auseinandersetzung beobachtet, bei der eine Person mit einem Messer verletzt worden war. Als die alarmierten Polizisten am Einsatzort eintrafen, wurde der Verletzte, ein 23-jähriger Kaufhausdetektiv aus Siegburg, bereits im Rettungswagen behandelt. Mitarbeiter des Ordnungsamtes Siegburg waren während ihrer Innenstadtstreife auf den Vorfall aufmerksam geworden. Sie hatten nicht nur einen Rettungswagen angefordert, sondern auch den mutmaßlichen Täter bei seiner Flucht gestellt und bis zum Eintreffen der Polizeikräfte festgehalten. Nach bisherigen Ermittlungen hatte der festgenommene Tatverdächtige, ein 30 Jahre alter Mann mit Wohnsitz in Köln, zusammen mit einer bislang unbekannten Mittäterin in einem nahegelegenen Drogeriemarkt Kosmetikartikel im Wert von circa 750,- Euro entwendet. Als der 23-jährige Ladendetektiv die Diebe ansprach, versetzte der 30-Jährige ihm unvermittelt eine "Kopfnuss". Die Ladendiebe ließen ihre Beute fallen und flüchteten gemeinsam in Richtung Siegburger Markt. In Höhe des Nogenter Platzes holte der Kaufhausdetektiv das Pärchen ein. Der 30-jährige Mann zog daraufhin ein Messer und stach mehrfach in Richtung des Oberkörpers des 23-Jährigen. Dieser wehrte die Stiche mit den Armen ab und zog sich dadurch Schnittverletzungen im Bereich der Unter- und Oberarme zu. Der junge Mann musste zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der vorläufig Festgenommene, der für die Polizei kein Unbekannter ist, wird heute einem Haftrichter vorgeführt. Das Ergebnis des Haftprüfungstermins steht noch aus. Die Fahndung nach der flüchtigen Mittäterin dauert an. Die Kripo in Siegburg bittet um Hinweise zur der Unbekannten. Sie wird als 30-35 Jahre alte und rund 170 cm große Frau mit dunklen glatten Haaren beschrieben. Bekleidet war sie mit einem braunen Schal oder Poncho. Zudem hatte sie eine große schwarze Tasche dabei. Nach der Tat war die Mittäterin in Richtung des Siegburger Bahnhofs geflüchtet. Hinweise an die Polizei Siegburg unter der Rufnummer 02241 541-3121. (Bi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: