Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

POL-SU: Familienstreit endet im Polizeigewahrsam

Siegburg (ots) - Am Montagnachmittag (18.07.2016) ist die Polizei zu einem Streit unter Familienmitgliedern zur Zeithstraße nach Siegburg gerufen worden. Während die Streifenwagenbesatzung mit den Beteiligten sprach, ging eine 18-Jährige handgreiflich auf ein anderes Familienmitglied los. Die Beamten konnten den Übergriff verhindern, indem sie die junge Frau festhielten. Da sich die 18-Jährige nicht beruhigen ließ, nach den Polizisten trat und sich loszureißen versuchte, musste sie mit Handschellen gefesselt werden. Trotzdem blieb die Frau äußerst aggressiv und sollte mit dem Streifenwagen zur Polizeiwache gebracht werden. Ein unbeteiligter 40-jähriger Passant mischte sich in die Situation ein und drohte den Beamten, einige Freunde anzurufen, welche die Polizisten fertig machen würden. Der Siegburger erhielt einen Platzverweis, dem er jedoch nicht nachkam. Er behinderte die Amtshandlung der Polizisten, indem er sich den Beamten in die Quere stellte und damit den Transport der 18-Jährigen zur Polizeiwache zu verhindern versuchte. Zur Unterstützung kamen weitere Streifenwagen zur Einsatzstelle gefahren, die den 40-Jährigen in Gewahrsam nehmen wollten. Hierbei leistete der alkoholisierte Mann Widerstand und musste von den Polizeibeamten überwältigt werden. Nachdem die 18-Jährige sich wieder beruhigt und der 40-Jährige ausgenüchtert war, konnten die Ingewahrsamgenommenen die Polizeiwache wieder verlassen. Gegen beide Personen ist ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte eingeleitet worden. (Bi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: