Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

POL-SU: Nach Verkehrsunfall geflüchtet

Hennef (ots) - Aufgrund von Zeugenaussagen ist ein 43-jähriger Lohmarer nach einer Verkehrsunfallflucht in Hennef als Fahrer ermittelt worden. Der Lohmarer hatte am Donnerstag (23.04.2016) gegen 18.40 Uhr mit seinem schwarzen Mercedes auf der Kreuzung Bodenstraße/Astrid-Lindgren-Straße/Wilhelm-Busch-Straße in Hennef einen Unfall verursacht. Der 43-Jährige missachtete die Vorfahrt eines 61-jährigen Hennefers, der mit seinem grauen Toyota auf der Bodenstraße fuhr. Es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß der Fahrzeuge und es entstand Sachschaden in Höhe von circa 2000,- Euro. Der Lohmarer fuhr über die Astrid-Lindgren-Straße davon, ohne sich weiter um das Unfallgeschehen zu kümmern. Mehrere Unfallzeugen hatten das Kennzeichen am Mercedes des Flüchtigen abgelesen. Mit einer detaillierten Personenbeschreibung des Fahrers machten sich Polizisten auf den Weg nach Lohmar, wo sie auf den 43-jährigen Fahrzeughalter trafen. Er räumte ein, an dem Unfall beteiligt gewesen zu sein. Der stark alkoholisierte Unfallflüchtige musste mit zur Polizeiwache, da ein Alkoholtest einen Wert von rund 2,7 Promille ergeben hatte. Auf der Polizeiwache musste der Mann zeitversetzt zwei Blutproben abgeben, da er behauptete, erst nach dem Unfall Alkohol getrunken zu haben. Durch die beiden Blutproben zu unterschiedlichen Zeiten kann der Zeitpunkt der Alkoholaufnahme bestimmt werden. Seinen Führerschein hielten die Beamten ein. Der Lohmarer wird sich wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss verantworten müssen. (Bi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: