Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

07.12.2015 – 14:11

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

POL-SU: Drei Straftaten in fünf Stunden

Hennef (ots)

Mit mindestens drei Strafverfahren wird sich ein 34-jähriger Bonner in Zukunft auseinander setzen müssen. Zunächst war der Bonner zusammen mit einem 39 Jahre alten Mann aus Sankt Augustin und einem 49-jährigen Eitorfer in einem weißen Kleintransporter am 07.12.2015 gegen 00:30 Uhr in der Siegburger Industriestraße aufgefallen. Zeugen hatten der Polizei den PKW gemeldet, da er ihnen verdächtig vorgekommen war. Bei der Kontrolle des Bonners und seiner Beifahrer fielen den Polizisten die geröteten Augen des 34-Jährigen auf. Der Drogentest verlief positiv, sodass der Bonner auf der Polizeiwache in Troisdorf eine Blutprobe abgeben musste. Der Kleintransporter blieb auf der Industriestraße stehen und die Polizeibeamten untersagten dem Bonner die Weiterfahrt. Gegen 05:00 Uhr alarmierte eine Anwohnerin der Wellesberger Straße in Hennef die Polizei. Sie schilderte, dass mehrere Männer, die mit einem weißen Kleintransporter angereist waren, sich nun an einem Zigarettenautomaten zu schaffen machten. Die Polizisten eilten zum Tatort, konnten die Personen jedoch nicht mehr antreffen. Der Zigarettenautomat war aus dem Fundament gerissen und lag auf der Erde. Mithilfe eines Winkelschleifers hatten die Automatenknacker erfolglos versucht, den Automaten zu öffnen. Es wurde umgehend eine Fahndung eingeleitet. Noch in Tatortnähe konnte der weiße Kastenwagen, besetzt mit dem 24-jährigen Bonner und dem 39-jährigen Mann aus Sankt Augustin, angehalten werden. Im Fahrzeug der Tatverdächtigen fanden die Beamten einen Winkelschleifer, der vermutlich kurze Zeit vorher in Betrieb gewesen war. Die Fahrzeuginsassen wurden vorläufig festgenommen. Dem 34-jährigen Bonner nahmen die Beamten eine weitere Blutprobe ab, da er immer noch unter Drogeneinfluss stand und den Mercedes-Transporter gefahren hatte. Den Transporter stellten die Polizisten sicher. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen sind die Männer wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Die mutmaßlichen Täter werden sich für den Automatenaufbruch vor Gericht verantworten müssen. Zusätzlich wird der 24-jährige Bonner wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss einem Richter Rede und Antwort stehen müssen. (Bi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis