Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

POL-SU: Ordnungsamtsmitarbeiter verhindern Unfallflucht nach Trunkenheitsfahrt - Fahrer nicht im Besitz eines Führerschein

Siegburg (ots) - Am Donnerstag, 21.08.2014, gegen 21:10 Uhr, beobachteten uniformierte Mitarbeiter des Ordnungsamtes Siegburg, wie ein PKW rückwärts gegen einen Begrenzungspfahl auf der Bergstraße in Siegburg stieß. Das Fahrzeug rangierte weiter auf der engen Fahrbahn und setzte seine Fahrt zunächst augenscheinlich unbeeindruckt fort. Er wurde durch die Mitarbeiter des Ordnungsamtes angehalten. Gemeinsam mit dem 60-jährigen Fahrer aus Siegburg wurde der Schaden an dem Pfahl und dem Mercedes in Augenschein genommen. Als die Ordnungshüter Alkoholgeruch beim Fahrer feststellten und ihm eröffneten, dass man nun auf die Polizei warten müsste, stieg dieser in sein Fahrzeug und fuhr wieder los. Langsam, die steten Aufforderung des neben seinem PKW gehenden Ordnungsamtmitarbeiter ignorierend, setzte er sein Fahrt über die Bergstraße fort, bis er letztlich durch die Polizei noch auf der Zufahrt zum Michaelsberg gestoppt werden konnte. Er musste sich in der Siegburger Wache der Entnahme einer Blutprobe unterziehen. Nach bisherigen Ermittlungen ist der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Ihn erwartet nur ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheitsfahrt und versuchter Verkehrsunfallflucht. Der Gesamtschaden wird auf ca. 400,- Euro geschätzt. (Kä)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: