Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

POL-SU: Fahrer bei Alleinunfall schwer verletzt

Troisdorf (ots) - Am Sonntagabend wurde der Polizei um 20.40 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der Altenrather Str. gemeldet. Notarzt und Rettungskräfte waren bereits alarmiert.

Bei Eintreffen vor Ort wurde ein schwerverletzter Mann und ein total zerstörter PKW aufgefunden. Nach Erstversorgung durch die Rettungskräfte wurden die Verletzungen als lebensgefährlich eingeschätzt. Der 31jährige Troisdorfer wurde in die Uni-Klinik verbracht. Er konnte nicht zum Unfallhergang befragt werden.

Nach ersten Auswertungen der Unfallspuren war der Unfallfahrer aus Richtung Altenrath kommend in Richtung Troisdorf unterwegs. Auf einer geraden Strecke kam der Kleinwagen aus bisher ungeklärten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in circa 10 m Entfernung gegen einen Baum. Der Aufprall war so stark, dass der PKW auch seinen Motor verlor. Hinweise auf Alkoholkonsum lagen nicht vor.

In Absprache mit der zuständigen Bereitschaftsstaatsanwältin wurde zur Unfallrekonstruktion ein Sachverständiger hinzugezogen. Zum Ausleuchten der Unfallstelle wurde die Feuerwehr zur Unterstützung hinzugerufen. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Altenrather Straße komplett gesperrt werden. Der PKW und Motor wurden sichergestellt und durch einen Abschleppdienst geborgen. Gegen 23.40 Uhr konnte die Sperrung aufgehoben werden, es kam zu geringfügigen Verkehrsbehinderungen. Der Gesamtschaden wird auf 5000 Euro geschätzt.

Nach Auskunft der Uni-Klinik ist der Troisdorfer ausser Lebensgefahr. Die weiteren Ermittlungen werden durch das zuständige Verkehrskommissariat übernommen.(Th.)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: