Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Erkrath: Großbrand der Grundschule Sandheide 1. Meldung

Erkrath (ots) - Die Feuerwehr Erkrath wurde am 01.06.2019 um 21:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Schule - ...

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

POL-PDLD: E-Bike unterschätzt

Edenkoben (ots) - Eine Touristengruppe machte am Samstagmorgen gegen 11 Uhr mit geliehenen E-Bikes eine Radtour ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Olpe

07.06.2019 – 11:39

Kreispolizeibehörde Olpe

POL-OE: Telefonbetrüger erbeuten rund 5000 Euro

Olpe (ots)

Einen erneuten Fall von Telefonbetrug zum Nachteil älterer Menschen hat sich zwischen Donnerstag (23. Mai) und Donnerstag (6. Juni) ereignet. Eine 65-Jährige Frau erhielt einen Anruf mit einer Gewinnmitteilung von rund 40.000 Euro. Der Anrufer suggerierte ihr, dass sie eine Gebühr von 900 Euro zahlen müsse, um den Gewinn zu erhalten. Die Geschädigte überwies den geforderten Betrag ins Ausland. Daraufhin erhielt sie einen weiteren Anruf: Der Gewinn würde deutlich höher liegen (rund 240.000 Euro). Daher müsse sie weitere Gebühren von rund 4000 Euro zahlen. Diese überwies sie ebenfalls. Bei dem dritten Anruf des Betrügers, bei dem dieser erneut eine höhere Geldsumme forderte, wurde die Frau stutzig, beendete das Gespräch und zeigte den Betrug bei der Polizei an.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang ausdrücklich vor dieser Art von Trickbetrügern. Das Vorgehen ist bei den angeblichen Gewinnversprechen immer ähnlich: Vor einer Gewinnübergabe werden die Opfer dazu aufgefordert, eine Gegenleistung wie "Anwalts- oder Notargebühren" zu erbringen. Es erfolgt aber keine Gewinnauszahlung.

Die Polizei gibt daher einige Tipps, wie Bürgerinnen und Bürger sich schützen können:

   - Hinterfragen Sie stets, ob sie bei einem Gewinnspiel 
     teilgenommen haben. 
   - Generell gilt: Ein seriöses Unternehmen wird die 
     Gewinnausschüttung niemals an eine Bedingung, wie das Zahlen von
     Gebühren, knüpfen. 
   - Zahlen Sie nie Geld, um einen vermeintlichen Gewinn zu erhalten. 
   - Geben Sie keine persönliche Daten wie Kontodaten, 
     Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder Ähnliches weiter. 
   - Legen Sie sofort auf, wenn Sie die Seriosität des Anrufers 
     anzweifeln und informieren Sie umgehend die Polizei. 

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Olpe
Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe
Telefon: 02761 9269 2200/-10
E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/olpe

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Olpe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung