Das könnte Sie auch interessieren:

POL-E: Essen: Öffentlichkeitsfahndung nach Diebesduo - Fotos

Essen (ots) - 45141 E.-Frillendorf: Mit Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Frau und ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Olpe

26.04.2019 – 13:57

Kreispolizeibehörde Olpe

POL-OE: Polizeibekannter Jugendlicher fällt mehrfach auf

Attendorn (ots)

Gestern Abend (26. April) gegen 22.20 Uhr hat ein 25-Jähriger eine Anzeige bei der Polizei erstattet. Nach seinen Angaben traf er "Auf der Tränke" auf eine kleine Gruppe von Jugendlichen. Ein polizeibekannter 15-Jähriger forderte ihn auf, Geld aus seinem Portemonnaie zu geben. Da der Betroffene kein Geld mit sich führte, nahm er ihm zwei Päckchen Tabak ab und schlug dem Geschädigten mit der Hand noch ins Gesicht. Danach entfernte sich der Tatverdächtige zusammen mit der Gruppe, die bei dem Geschehen zuschaute. Die Polizisten schrieben eine entsprechende Anzeige.

In derselben Nacht gegen 5 Uhr trat der 15-Jährige erneut in Erscheinung - diesmal in einer Gruppe mit insgesamt drei weiteren Jugendlichen beziehungsweise Heranwachsenden. Die Gruppe forderte einen 46-Jährigen, der sich auf dem Weg zur Arbeit befand, auf, seine Geldbörse herauszugeben. Währenddessen versperrten sie ihm den Weg. Daraufhin händigte der Geschädigte seine Geldbörse an die Tatverdächtigen aus. Zu körperlicher Gewalt kam es dabei nicht. In der Geldbörse befand sich eine geringe Menge Bargeld sowie diverse Geldkarten und Ausweisdokumente. Die Gruppe flüchtete. Da der Geschädigte sofort die Polizei alarmierte, führte eine sofort eingeleitete Fahndung im gesamten Attendorner Stadtgebiet dazu, dass zwei der Täter festgenommen und die anderen namentlich ermittelt werden konnten. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Olpe
Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe
Telefon: 02761 9269 2200/-10
E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/olpe

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Olpe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung