Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Erkrath: Brandstiftung sowie Sachbeschädigung im Schulzentrum Rankestraße

Erkrath (ots) - Samstag, 01.06.2019, 01:27 Uhr Carl-Fuhlrott-Hauptschule, Rankestraße Die Feuerwehr ...

POL-COE: Intensive Vermisstensuche in Senden

Coesfeld (ots) - Seit gestern Nachmittag sucht die Coesfelder Polizei den vermissten 59-jährigen Michael ...

FW-Erkrath: Großbrand der Grundschule Sandheide 1. Meldung

Erkrath (ots) - Die Feuerwehr Erkrath wurde am 01.06.2019 um 21:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Schule - ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Olpe

01.02.2018 – 11:04

Kreispolizeibehörde Olpe

POL-OE: Einbrüche in Einfamilienhäuser

Wenden/Attendorn (ots)

Am Mittwoch ereigneten sich in Wenden und Attendorn Wohnungseinbrüche. In der Schillerstraße in Altenhof hebelten bisher unbekannte Täter ein rückwärtig gelegenes Fenster auf und drangen in das Wohnhaus ein. Hier hatte eine Zeugin gegen 19:05 Uhr eine ihr unbekannte Person in unmittelbarer Nähe des Hauses gesehen. Als der dunkel gekleidete Mann die Zeugin wahrnahm, pfiff er laut und entfernte sich in Richtung Hüttenbruchstraße. In der Matthiasstraße in Brün öffneten Unbekannte gegen 20:05 Uhr an einem Wohnhaus gewaltsam ein Küchenfenster und stiegen in die Wohnung ein. Bei dem Einbruch zeichnete eine Videokamera zwei bisher unbekannte Männer auf, die mit dem Einbruch in Verbindung stehen dürften. In Ennest in der Attendorner Straße waren Einbrecher in der Zeit zwischen 16:00 und 18:40 Uhr aktiv. Auch hier brachen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus ein. Dazu stiegen sie durch eine aufgehebelte Terrassentür ein und durchsuchten anschließend die Wohnung. Nach vorläufigen Erkenntnissen kam es in allen Fällen zu geringen Beuteschäden, die durch das gewaltsame Vorgehen angerichteten Sachschäden liegen im vierstelligen Bereich. Ob die Taten im Zusammenhang stehen, müssen die Ermittlungen ergeben. Der Ermittlungsdienst erschien vor Ort und sicherte Spuren. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise im Zusammenhang mit den Einbrüchen. Wer in der fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht hat, kann sich unter der Telefonnummer 02761-9269-0 an die Polizei wenden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Olpe
Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe
Telefon: 02761 9269 2200
E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/olpe

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Olpe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Olpe