Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

FW-BO: Unwetter über Bochum verlief verhältnismäßig ruhig

Bochum (ots) - Bereits am Morgen gab es vereinzelt Einsätze, die auf den zunehmenden Wind zurückzuführen ...

POL-MG: Radfahrerin wird bei Verkehrsunfall Konstantinstraße schwer verletzt

Mönchengladbach (ots) - Eine 59-jährige Pkw-Fahrerin wollte am Mittwochabend gegen 19:15 Uhr auf der ...

06.12.2016 – 10:40

Kreispolizeibehörde Olpe

POL-OE: Durch herabfallende Eisplatte vom LKW schwer verletzt

POL-OE: Durch herabfallende Eisplatte vom LKW schwer verletzt
  • Bild-Infos
  • Download

Drolshagen (ots)

Drolshagen - Am Montagnachmittag befuhr ein 19-jähriger um 13:48 Uhr mit seinem LKW und Auflieger mit Plane die K 36 in Fahrtrichtung Germinghausen. Kurz nach dem Abzweig Am Baukhahn rutschte in einer Rechtskurve eine Eisplatte vom Planendach des Aufliegers. Die massive Eisplatte zerbarst auf dem vorderen linken Kotflügel des entgegenkommenden PKW einer 37-Jährigen, die in Richtung Scheda unterwegs war. Eisbrocken zerschlugen die Windschutzscheibe und zerstörten die Heckscheibe. Die Geschädigte wurde durch die Eisbrocken bzw. die Splitter der zerborstenen Windschutzscheibe erheblich am Kopf verletzt. Der LKW-Fahrer hatte vor Fahrtantritt bemerkt, dass die Plane durchhing und Eis auf der Plane vermutet. Er war daher auf dem Betriebshof im Kreis gefahren und hatte mehrfach stark abgebremst. Als dabei einige Eisplatten herabfielen und die Plane nicht mehr stark durchhing, war er davon ausgegangen, die Plane sei nun eisfrei. Die Geschädigte wiederum sah kurz vor dem Unfall bei dem herannahenden LKW Eis herabfallen und hielt ihr Auto geistesgegenwärtig an, sonst wären die Unfallfolgen durch ein nach dem Ereignis unkontrolliert sich weiter in Bewegung befindlichen PKW mit hoher Wahrscheinlichkeit noch gravierender ausgefallen. Mehrere zufällig vorbeikommende Fahrzeugführer leisteten erste Hilfe. Die Geschädigte wurde anschließend ins Krankenhaus nach Olpe gebracht, wo sie stationär verblieb. Am PKW entstand 5.000 EUR Sachschaden. Die Polizei weist alle Nutzer von Kraftfahrzeugen, insbesondere von LKW auf die bußgeldbewehrte Verpflichtung hin, ihre Fahrzeuge und auch das Fahrzeugdach von Schnee und Eis zu befreien. Wer PKW oder LKW entgegenkommt oder hinterher fährt, die Schnee oder Eisbrocken verlieren, sollte äußerst vorsichtig fahren, sofern möglich, einen großen Abstand einnehmen und die Führer der Fahrzeuge mit Hupe oder Lichthupe auf die Gefahrenlage hinweisen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Olpe
Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe
Telefon: 02761 9269 2200
E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/olpe

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Olpe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Olpe