PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Olpe mehr verpassen.

15.07.2015 – 13:22

Kreispolizeibehörde Olpe

POL-OE: Kirchhundem - Rentner fällt auf Gewinnversprechen rein
Polizei warnt vor Betrugsmasche

Kirchhundem (ots)

Kürzlich erhielt ein 80-jähriger Rentner aus Kirchhundem Post aus Spanien. Über den Brief war er zunächst sehr erfreut, wurde ihm darin doch verkündet, dass er bei einer Lotterie sage und schreibe 4,8 Millionen Euro gewonnen habe. Gleichzeitig wurde er darin aufgefordert, vor Auszahlung des Gewinns für Gebühren und sonstige Auslagen einen Betrag in Höhe von 840 Euro auf ein Konto in Spanien zu überweisen. Der 80-Jährige überwies den gewünschten Betrag auch, der versprochene Gewinn blieb aber aus. Was ihm blieb, war, bei der Polizei Anzeige wegen Betrugs gegen unbekannt zu erstatten.

Die Polizei warnt nochmals vor dieser einfachen, aber erfolgreichen Betrugsmasche:

Das Versprechen angeblich hoher Gewinne ist eine Masche, die Betrüger in den unterschiedlichsten Varianten anwenden. Die Methode ist immer die gleiche: Vor einer Gewinnübergabe werden die Opfer dazu aufgefordert, eine Gegenleistung zu erbringen, zum Beispiel "Gebühren" zu bezahlen. Der Gewinn jedoch bleibt in jedem Fall aus, das Geld ist meist unwiderruflich weg.

Machen Sie sich bewusst: Wenn Sie nicht an einer Lotterie teilgenommen haben, können Sie auch nichts gewonnen haben! Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern, zahlen Sie keine Gebühren oder wählen gebührenpflichtige Sondernummern (gebührenpflichtige Sondernummern beginnen z.B. mit der Vorwahl: 0900..., 0180..., 0137...)! Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder Ähnliches! Lassen Sie unberechtigte Abbuchungen von Ihrer Bank oder Sparkasse rückgängig machen! Abbuchungen können Sie innerhalb einer bestimmten Frist problemlos widersprechen. Wenden Sie sich im Schadensfall unverzüglich an Ihren Bankberater und erstatten sie Anzeige bei der Polizei!

Weitere Tipps, wie Sie sich gegen solche Betrüger und andere Straftäter schützen können, erhalten Sie auch im Internet auf www.polizei-beratung.de !

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Olpe
Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe
Telefon: 02761 9269 2200
E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/olpe

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Olpe
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Olpe