Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Olpe

16.04.2015 – 15:07

Kreispolizeibehörde Olpe

POL-OE: Positive Zwischenbilanz beim Blitzmarathon Nur wenige Geschwindigkeitsüberschreitungen
Polizei lobt Verkehrsteilnehmer

POL-OE: Positive Zwischenbilanz beim Blitzmarathon

Nur wenige Geschwindigkeitsüberschreitungen / 
Polizei lobt Verkehrsteilnehmer
  • Bild-Infos
  • Download

Kreis Olpe (ots)

Die 20 Polizeibeamten, die seit 06:00 Uhr in der Frühe beim heutigen Blitzmarathon im Kreis Olpe eingesetzt sind, ziehen eine durchweg positive Zwischenbilanz zur Geschwindigkeitsaktion. Der Großteil der motorisierten Verkehrsteilnehmer hielt sich an den bislang 18 Messstellen im gesamten Kreisgebiet an die Geschwindigkeitsbegrenzungen. So war das schöne Frühlingswetter mit Sonnenschein das einzige, was die Beamten an den Messstellen zum Schwitzen brachte. Insgesamt lag das Geschwindigkeitsniveau an den Kontrollstellen nach Ansicht der eingesetzten Beamten äußerst niedrig. Sie konnten nur wenige Geschwindigkeitsüberschreitungen feststellen, die bis auf eine -Ausnahme alle im Verwarnungsgeldbereich (Überschreitung der zulässigen Geschwindigkeit bis max. 20 km/h) lagen. Der bisherige Spitzenreiter ist ein Autofahrer, der auf der Kolpingstraße in Olpe in einer Tempo-30-Zone mit 59 km/h "geblitzt" wurde. Ihn erwartet ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro. Geschwindigkeitsverstöße im Bereich eines Fahrverbots kamen bislang nicht vor.

Damit hat die Polizei zumindest bei Halbzeit des Blitzmarathons ihr Ziel erreicht. Natürlich werden Geschwindigkeitsverstöße rigoros geahndet. Das erklärte Ziel ist aber nicht, die Verkehrsteilnehmer "abzuzocken" und ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen, sondern ein Umdenken bei den Fahrern zu erreichen. Denn nach wie vor gilt überhöhte Geschwindigkeit als Unfallursache Nr. 1, und das auch im Kreis Olpe. Mit der öffentlichkeitswirksamen Geschwindigkeitskampagne, bei der sich die Bürgerinnen und Bürger an der Auswahl der Messstellen beteiligen konnten und die Kontrollstellen im Vorfeld veröffentlicht wurden, soll auf die Gefährlichkeit zu schnellen Fahrens hingewiesen werden. Durch die langfristig angelegte Strategie will die Polizei schwere Verkehrsunfälle mit Toten und Verletzten verhindern und die Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmer erhöhen.

Der Blitzmarathon dauert derzeit noch an. Die Polizei überwacht noch bis Mitternacht an mehreren Kontrollstellen im gesamten Kreisgebiet die gefahrenen Geschwindigkeiten.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Olpe
Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe
Telefon: 02761 9269 2200
E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/olpe

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Olpe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung