Kreispolizeibehörde Olpe

POL-OE: Schweres Unwetter zog über den Kreis Olpe

Kreisgebiet (ots) - Das schwere Unwetter, dass am Montagabend und in der Nacht zu Dienstag in ganz NRW und auch im Kreisgebiet wütete, hinterließ einigen Sach- aber zum Glück zumindest keinen Personenschaden. Betroffen war vor allem die Gemeinde Wenden. Hier liefen einige Keller nach Starkregen voll und Gullideckel wurden durch die Wassermassen hochgedrückt. In Wenden-Altenhof schlug ein Blitz in den Dachstuhl eines Wohnhauses ein. Der Dachstuhl geriet in Brand, ebenso Mobiliar, dass auf dem Dachboden gelagert wurde. Die Löschzüge der freiwilligen Feuerwehr Wenden, Hünsborn und Gerlingen brachten den Brand schnell unter Kontrolle. Die Bewohner konnten das Haus unverletzt verlassen. Im Wendebachtal kippte ein Baum auf den dortigen Radweg, in Olpe-Oberveischede kippte ein Baum auf die Fahrbahn und riss eine Straßenlaterne um. Auch hier wurden die Gefahrenstellen schnell beseitigt oder zumindest abgesichert. Durch Spannungsschwankungen im Stromnetz kam es zu Ausfällen an Lichtzeichenanlagen und es gab mehrere Fehlalarme von Alarmmeldeanlagen. Ein weiterer Brand in Kirchhundem-Würdinghausen hatte seine Ursache allerdings nicht in dem Gewitter. Hier war die Ursache für einen Zimmerbrand, der ebenfalls schnell gelöscht werden und konnte und geringen Schaden hinterließ, nach ersten Ermittlungen ein defektes Bügeleisen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Olpe
Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe
Telefon: 02761 9269 2200
E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/olpe

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Olpe

Das könnte Sie auch interessieren: