Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: ++ Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein in Verkehrskontrolle geraten ++

Rotenburg (ots) - + Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Sottrum. Am Sonntagmorgen gegen 07:45 Uhr ...

POL-DU: 66-jährige Frau vermisst

Duisburg Aldenrade (ots) - Seit dem 13.06.2019, 06.00 Uhr, wird die 66jährige Bärbel B. aus Duisburg ...

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

16.05.2019 – 10:40

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Seniorin hatte ungebetene Gäste zu Besuch - Polizei fahndet nach tatverdächtigem Duo

POL-NE: Seniorin hatte ungebetene Gäste zu Besuch - Polizei fahndet nach tatverdächtigem Duo
  • Bild-Infos
  • Download

Kaarst (ots)

Die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses an der Düsselstraße in Kaarst hatte am Mittwochvormittag (15.05.) ungebetene Gäste zu Besuch. Während sich die über 80-Jährige im Keller des Wohnhauses aufhielt, nutzten Diebe die Chance der vermutlich unverschlossenen Eingangstür, um in die Obergeschosswohnung der Seniorin einzudringen. Entsprechende Hebelspuren an der Tür konnten von der Polizei gesichert werden. Anschließend durchsuchten sie Teile des Mobiliars, wobei ihnen einige Schmuckstücke in die Hände fielen. Die betroffene Bewohnerin und auch weitere Nachbarn hatten noch Kontakt mit den beiden Tatverdächtigen, als diese gegen 11:45 Uhr Hals über Kopf das Haus verließen.

Das Duo verschwand zu Fuß über den dortigen Wendehammer weiter in eine angrenzende Baustelle und von dort in grobe Richtung der Regiobahn. Nach Angaben der Zeugen hatten beide kurze blonde Haare und waren etwa 170 bis 180 Zentimeter groß und ungefähr 30 Jahre alt. Bekleidet war das Duo mit blauen Jeans, dunklen Jacken und Schuhen. Einer von ihnen hatte einen schwarzen Rucksack dabei, sein Komplize trug zudem eine graue Kappe.

Weitere Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf die Flüchtenden geben können, werden gebeten, Kontakt mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 aufzunehmen.

Einbruchschutz durch intakte Nachbarschaft: Die Polizei kann nicht überall sein, um Straftaten zu verhindern. Doch Nachbarn, die einander helfen, gibt es fast immer. Pflegen Sie daher den Kontakt zu Ihren Nachbarn - für mehr Lebensqualität und Sicherheit. Sprechen Sie die Bewohner Ihres Hauses oder Ihrer Nachbarhäuser an. In einer aufmerksamen Nachbarschaft haben Einbrecher, Diebe und Betrüger kaum eine Chance. Wenn Ihnen oder Ihren Nachbarn etwas verdächtig vorkommt, verständigen Sie sofort die Polizei (Notruf 110).

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung