Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

17.04.2019 – 11:55

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Bewohnerin überrascht Wohnungseinbrecher - Zeugen gesucht

POL-NE: Bewohnerin überrascht Wohnungseinbrecher - Zeugen gesucht
  • Bild-Infos
  • Download

Dormagen (ots)

In Dormagen überraschte die Bewohnerin eines Einfamilienhauses an der Tizianstraße, am Mittwochabend (16.04.), gegen 17:25 Uhr, einen unbekannten Einbrecher. Dieser war gerade dabei, durch das zuvor mit einem Stein eingeschlagene Badezimmerfenster einzusteigen, als er von der Zeugin aufgeschreckt wurde. Der Unbekannte, der umgehend die Flucht antrat, konnte folgendermaßen beschrieben werden: Schmale Statur, Mitte 20 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß, kurze schwarze Haare, dünner Schnäuzer, bekleidet mit einer blaugrauen Jacke und Jeans. Eine Fahndung durch die Polizei verlief bislang ohne Erfolg.

Weitere Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben oder Hinweise auf die Identität des Flüchtigen geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 in Verbindung zu setzen.

"Soll ich einen entdeckten Einbrecher aufhalten?" Vorsicht! Einbrecher wollen nicht entdeckt werden und vermeiden nach Möglichkeit jede Konfrontation. Wenn Sie einen Einbrecher bemerken: Stellen Sie sich ihm keinesfalls in den Weg! Verständigen Sie stattdessen sofort die Polizei und geben Sie eine möglichst gute Beschreibung des Täters und seines eventuell eingesetzten Fluchtfahrzeugs. Warten Sie mit der Information an die Polizei nicht. Wählen Sie in diesen Situationen sofort die Notrufnummer 110.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung