Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

07.03.2019 – 13:39

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Navi-Diebe brachen mehrere Fahrzeuge auf - Kripo ermittelt

POL-NE: Navi-Diebe brachen mehrere Fahrzeuge auf - Kripo ermittelt
  • Bild-Infos
  • Download

Meerbusch (ots)

In der Nacht von Mittwoch (06.03.), 20:00 Uhr, auf Donnerstag (07.03.), 07:30 Uhr, waren in Meerbusch Unbekannte unterwegs, die sich auf den Ausbau von fest eingebauten Navigationssystemen und in Teilen auf Lenkräder spezialisiert haben. Dabei hatten sich die Täter Modelle der Hersteller BMW und Mercedes ausgesucht. Die Automarder waren in Osterath am Wienenweg, der Korn-, Ton- und der Werkstraße, sowie "Am Böllershof" aktiv. Dort traf es zwei Mercedes und drei BMW Fahrzeuge, deren Türen sie knackten. Der entstandene Sachschaden ist erheblich. Die Kripo sicherte Spuren und hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Neuss unter der Telefon 02131 3000 entgegen.

Die Polizei geht mit zivilen und uniformierten Streifen gegen Eigentumskriminalität vor. Doch die Polizei kann nicht überall sein. Sie ruft dazu auf, Auffälligkeiten (gerade zur Nachtzeit) sofort über 110 der Polizei mitzuteilen und diese Beobachtungen möglichst genau zu schildern. So besteht die Möglichkeit, Polizisten zum Einsatzort zu entsenden und dem Verdacht nachzugehen. Zu verdächtigen Beobachtungen gehören beispielsweise ein Scheibenklirren in der Nacht, Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen, die langsam durch die Nachbarschaft fahren oder Personen, die zu Fuß im Wohngebiet unterwegs sind und sich auffallend für Häuser oder Autos interessieren.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell