Das könnte Sie auch interessieren:

POL-NE: Mehrere Einbrüche am vergangenen Wochenende im Rhein-Kreis Neuss

Neuss, Grevenbroich (ots) - Am Freitag (08.03.), zwischen 17:40 Uhr und 19:50 Uhr, hebelten Unbekannte ein ...

POL-OG: Appenweier, Nesselried - Lamm verendet, Zeugen gesucht

Appenweier (ots) - Wie den Beamten des Polizeipostens Appenweier am heutigen Vormittag gemeldet wurde, halten ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

27.12.2018 – 10:05

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Polizei ermittelt nach Einbrüchen in Meerbusch - Zeugen gesucht

POL-NE: Polizei ermittelt nach Einbrüchen in Meerbusch - Zeugen gesucht
  • Bild-Infos
  • Download

Meerbusch (ots)

In Meerbusch-Osterath kam es im dem Zeitraum von Dienstag (25.12.), 13:30 Uhr, auf Mittwoch (26.12.), 19:15 Uhr, zu einem Wohnungseinbruch. Die unbekannten Täter verschafften sich durch Aufhebeln der Terrassentür Zutritt zum Einfamilienhaus auf dem Bommershöferweg. Die Tatverdächtigen durchwühlten diverse Räumlichkeiten. Nach Angaben der Geschädigten wurde nichts entwendet.

Am Mittwochvormittag (26.12.) kam es in Meerbusch-Strümp zu einem versuchten Einbruch in ein Reihenhaus "Am Strümper Busch". Die Unbekannten versuchten sich, durch Aufhebeln der Eingangstür, Zutritt zum Wohnraum zu verschaffen. Die Tatzeit liegt zwischen 9 bis 13:30 Uhr.

Nachbarn oder Passanten, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die mit den Einbrüchen in Verbindung stehen könnten, bittet die Kripo um Kontaktaufnahme unter der Telefonnummer 02131 300-0.

Wie man sich bestmöglich vor ungebetenem Besuch schützt, erfährt man auf der Internetseite der Polizei (https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw). Die Experten des Kriminalkommissariats Prävention und Opferschutz beraten Sie, im Rahmen der Kampagne "Riegel vor!", gerne kostenlos zum Thema technische Sicherungen (02131 300-0).

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung