Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MS: Seit Samstagmorgen vermisst - Polizei sucht 79-jährigen Münsteraner

Münster (ots) - Die Polizei sucht seit heute Mittag (16.2., 11:30 Uhr) mit zahlreichen Einsatzkräften nach ...

POL-PPKO: Transporter in Koblenz angezündet?

Koblenz (ots) - Am Mittwoch, 13.02.2019, 00.00 Uhr, wurden der Polizei mehrere brennende Transporter in ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

26.07.2018 – 12:26

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Schieben Sie Einbrechern - gemeinsam mit der Polizei - einen Riegel vor!

POL-NE: Schieben Sie Einbrechern - gemeinsam mit der Polizei - einen Riegel vor!
  • Bild-Infos
  • Download

Neuss/Kaarst (ots)

An der Further Straße im Neusser Norden, in Höhe der Alemannenstraße, versuchten Unbekannte am Montag (23.07.), zwischen 08:00 Uhr und 14:00 Uhr, die Eingangstür eines Mehrfamilienhauses aufzuhebeln.

In Kaarst, an einem Mehrfamilienhaus "Alte Heerstraße", verschafften sich klettererprobte Täter in der Zeit von Dienstag (24.07.), 19:00 Uhr, und Mittwoch (25.07.), 09:00 Uhr, Zugang. Dort überwanden sie das Geländer des Balkons einer Obergeschosswohnung, scheiterten dort jedoch an der Tür und verschwanden unerkannt.

In beiden Fällen blieb es beim Versuch, Beute machten die Einbrecher dementsprechend keine.

Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen, die in einem möglichen Zusammenhang mit den geschilderten Taten stehen, nimmt die Kripo unter der Telefonnummer 02131-3000 entgegen.

Mehr als 40 Prozent der angezeigten Wohnungseinbrüche bleiben im Versuch stecken. Nicht zuletzt aufgrund sicherungstechnischer Einrichtungen. Fenster und (Terrassen-)Türen sind meist die Schwachstellen eines Hauses, wenn es um den Einbruchschutz geht. Technische Sicherungen können zum Teil nachgerüstet werden. Gelingt es Tätern nicht, innerhalb weniger Minuten in eine Wohnung einzudringen, geben viele aus Angst vor Entdeckung auf. Zu Fragen des technischen Einbruchschutzes beraten die Experten der Polizei bei kostenlosen Infoveranstaltungen. Termine und weitere nützliche Tipps im Rahmen der Kampagne "Riegel vor!" erhält man auf der Internetseite der Polizei https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung