Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Taschendiebstahl am Bahnhof - Polizei fahndet nach verdächtigem Trio

Symbolbild: Polizei

Dormagen (ots) - Am Dienstagabend (13.03.) entwendeten Taschendiebe die Geldbörse einer 60-jährigen Frau aus Rommerskirchen. Die Dame war gegen 18:35 Uhr am Dormagener Bahnhof aus der Regionalbahn gestiegen, die aus Richtung Köln kam. Da sie Reisegepäck dabei hatte, nutzte sie den dortigen Aufzug Richtung Zonser Straße. Neben einer Zeugin, stiegen noch drei weitere Personen (eine Frau, zwei Männer) in den Aufzug, die auffällig Körperkontakt zur 60-Jährigen suchten. Beim Aussteigen bemerkte die Frau aus Rommerskirchen plötzlich, dass ihre Handtasche geöffnet war und das Portmonee fehlte. Gleichzeitig gab das beschriebene Trio Fersengeld und flüchtete über die Zonser Straße in Richtung Knechtstedener Straße. Die Geschädigte beschreibt die Verdächtigen, die ihr bereits in der Regionalbahn aufgefallen waren, folgendermaßen: Die beiden etwa 16 bis 18 Jahre alten Männer hatten dunkle Haare, waren etwa 175 Zentimeter groß und schlank Die Frau war von schlanker Statur, zirka 155 bis 160 Zentimeter groß und hatte auffallend rote schulterlange Haare, welche zum Zopf gebunden waren. Die drei hatten nach Angaben der Geschädigten einen dunklen Teint.

Zeugen, die Angaben zur Tat oder der verdächtigen Frau machen können, werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei in Neuss unter 02131 3000 in Verbindung zu setzen.

Präventionstipps: An Orten, an denen sich viele Menschen aufhalten, gibt es auch Taschendiebe. Es gibt ein paar einfache Tricks, wie sie sich vor Diebstahl schützen können. Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen: Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute. Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah. Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm. Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse. Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden (selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an Stuhllehnen und stellen Sie sie nicht unbeaufsichtigt ab.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: