Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss mehr verpassen.

07.12.2017 – 14:54

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Wohnungseinbrüche im Kreisgebiet - Polizei ermittelt

POL-NE: Wohnungseinbrüche im Kreisgebiet - Polizei ermittelt
  • Bild-Infos
  • Download

Meerbusch/Neuss/Rommerskirchen (ots)

Am Mittwoch (06.12.) verzeichnete die Polizei im Kreisgebiet mehrere Wohnungseinbrüche.

In der Zeit zwischen 17:00 Uhr und 23:30 Uhr schlugen Unbekannte die Terrassenscheibe einer Erdgeschoßwohnung in einem Mehrfamilienhaus auf der Blumenstraße in Büderich ein und dursuchten das Mobiliar. Anschließend verschwanden sie aus den Räumlichkeiten mit Schmuck und Bargeld.

Zwischen 14:30 Uhr und 20:55 Uhr hebelten Einbrecher ein rückwärtiges Fenster eines Einfamilienhauses "Am Sportplatz" in Osterath auf, um so in die Wohnung zu gelangen. Auch hier hatten es die Diebe auf Schmuck und Bargeld abgesehen.

Auf dem Weißdornweg in Neuss-Gnadental hebelten Einbrecher die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf. Im Haus durchsuchten sie Räume nach Wertsachen. Was ihnen dabei in die Hände fiel, ist noch unbekannt. Die Tatzeit lag zwischen 16:00 Uhr und 19:00 Uhr.

An der Aggerstraße im Ortsteil Norf machten sich Unbekannte sowohl an der Terrassentür, als auch an der Garagentür eines Reihenhauses zu schaffen. Vermutlich abgeschreckt durch das Auslösen einer Alarmanlage, gaben die Täter von ihrem weiteren Vorhaben ab. Nachbarn wurden gegen 17:00 Uhr durch den Alarm auf den versuchten Einbruch aufmerksam.

Ebenfalls erfolglos verlief ein Einbruch zwischen 17:30 Uhr und 20:30 Uhr in ein Reihenhaus an der Stegerwaldstraße im Neusser Norden. Die Kripo sicherte Hebelspuren an der Gartentür, in das Haus gelangen die Täter nicht. Erfolgreicher waren Unbekannte auf der gleichen Straße in der direkten Nachbarschaft. Hier drangen sie, in der Zeit zwischen 18:00 Uhr und 21:00 Uhr, in ein Reihenhaus ein, durchsuchten dieses und entkamen mit mehreren Uhren.

In Weissenberg, "Am Hohen Weg", traf es zwischen 18:30 Uhr und 21:45 Uhr eine Erdgeschoßwohnung eines Mehrfamilienhauses. Hebelspuren an der Terrassentür zeugen von der Arbeitsweise der Einbrecher. Erbeutet wurde Bargeld und Schmuck.

In Rommerskirchen verschafften sich Unbekannte am Abend an der Alfred-Nobel-Straße, in der Zeit von 19:00 Uhr bis 23:00 Uhr, gewaltsam Zugang in ein Einfamilienhaus. Schubläden wurden durchsucht, Art und Umfang der Beute sind noch unbekannt.

Das Fachkommissariat 14 der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Spurenauswertung dauert an. Hinweise werden unter der Telefonnummer 02131 300-0 entgegengenommen.

Dass man sich vor Einbrüchen schützen kann, zeigt die Polizeiliche Kriminalstatistik. Mehr als 40 Prozent aller Einbrüche bleiben im Versuchsstadium stecken - nicht zuletzt aufgrund technischer Sicherungsmechanismen. Nutzen Sie das kostenlose Angebot der Polizei und lassen Sie sich beraten. Am Mittwoch, 13.12.2017, 18 Uhr, stehen Ihnen Experten der Polizei zu technischen Sicherungsfragen zur Verfügung. Die Gruppenberatung findet an der Jülicher Landstraße 178, 41464 Neuss, statt. Eine Anmeldung ist unter den Telefonnummern 02131/300-25514 oder -25516 erforderlich.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell