Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

01.12.2017 – 14:08

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Bilanz einer Verkehrskontrolle - Drei Autofahrer standen unter Drogeneinfluss, 14 nutzten verbotenerweise ihr Handy

POL-NE: Bilanz einer Verkehrskontrolle - Drei Autofahrer standen unter Drogeneinfluss, 14 nutzten verbotenerweise ihr Handy
  • Bild-Infos
  • Download

Neuss (ots)

Am Freitagvormittag (01.12.) führten Beamte der Polizeiwache Neuss zum wiederholten Mal eine Aktion zur Erkennung von Alkohol- und Drogenfahrten durch. In der Zeit zwischen 07:00 Uhr und 10:00 Uhr überprüften sie an der Jülicher Landstraße mehrere Fahrerinnen und Fahrer. Bei drei von ihnen besteht der Verdacht, dass sie unter Drogeneinfluss standen. Sie mussten sich einer Blutprobe unterziehen. Entsprechende Anzeigen haben die Polizisten geschrieben. Autofahrern, die sich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ans Steuer setzen, droht beim ersten Verstoß dieser Art ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro sowie zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von einem Monat.

Zwischen 10:30 Uhr und 12:30 Uhr postierten sich die Polizisten auf der Batteriestraße. Hier legten sie ihr Augenmerk auf das Telefonieren am Steuer. 14 Autofahrer nutzten verbotenerweise ihr Handy während der Fahrt. Sie erwartet ein Ordnungswidrigkeitsverfahren. Es droht ein Bußgeld von 100 Euro und ein Punkt in der Verkehrssünderdatei.

Die Polizei wird ihre Kontrollen weiter fortsetzen - für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung