Das könnte Sie auch interessieren:

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

POL-PDLD: E-Bike unterschätzt

Edenkoben (ots) - Eine Touristengruppe machte am Samstagmorgen gegen 11 Uhr mit geliehenen E-Bikes eine Radtour ...

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

21.11.2017 – 15:55

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Diebesgut im Wert von knapp einer Million Euro sichergestellt

Neuss, Kreis Wesel, Venlo (ots)

Am Dienstag (21.11.), gegen 6:30 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis, dass unbekannte Täter eine Sattelzugmaschine sowie einen voll beladenen Auflieger vom Gelände einer Spedition in Neuss entwendet hatten. Im Zuge der sofort eingeleiteten Ermittlungen und Fahndung konnte, gegen 7 Uhr, die gestohlene Zugmaschine in Moers verlassen aufgefunden und sichergestellt werden. Gegen 9 Uhr, erhielt die Polizei dann den entscheidenden Tipp, wo sich der Auflieger, der mit einem Rohstoff zur Metallveredelung beladen war, befand. Dieser war auf der Autobahn 40 in Richtung Niederlande unterwegs. Sofort nahmen Streifenwagen verschiedener angrenzender Behörden und später auch der Niederlande die Spur auf, die nach Venlo führte. Auf dem Gelände eines Schrottplatzes konnten letztlich der beladene Auflieger sowie eine weitere, im Ruhrgebiet entwendete Sattelzugmaschine sichergestellt werden. Das Fahrzeug war nicht mehr besetzt, so dass sich die weiteren Ermittlungen des zuständigen Kriminalkommissariats 14 der Polizei im Rhein-Kreis Neuss nun auf die Feststellung der Täter konzentrieren. Die hochwertigen Zugmaschinen, der Auflieger und das geladene Gut im Gesamtwert von knapp einer Million Euro wurden sichergestellt und werden auf Spuren hin untersucht. Die Ermittlungen dauern derzeit an.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung