Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

11.10.2017 – 12:24

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Nachbar überrascht mutmaßlichen Wohnungseinbrecher

POL-NE: Nachbar überrascht mutmaßlichen Wohnungseinbrecher
  • Bild-Infos
  • Download

Kaarst (ots)

In Kaarst überraschte der Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Straße "Am Hoverkamp" einen ungebetenen Gast auf frischer Tat. Durch verdächtige Geräusche auf den Einbruch aufmerksam geworden, sah der Zeuge am frühen Mittwochmorgen (11.10.), gegen 05:00 Uhr, einen unbekannten Mann an der Wohnungseingangstür seines Nachbarn hantieren.

Als der vermeintliche Einbrecher erkannte, dass er ertappt worden war, gab er Fersengeld und flüchtete aus dem ersten Obergeschoß. Wie und wohin er seine Flucht fortsetzte, ist nicht bekannt. Beschreiben konnte der Zeuge den Flüchtigen nur vage: etwa 160 Zentimeter groß, dunkle Haare, bekleidet mit einem Kapuzenpullover.

Eine Fahndung der Polizei verlief ohne Erfolg.

Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Hebelspuren an der Tür zeugen von der Vorgehensweise des Verdächtigen. Die Ermittler bitten mögliche Zeugen, die weitere verdächtige Beobachtungen im Umfeld des Tatortes gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 02131-3000 zu melden.

Aktionswoche "Riegel vor" - Beratung am Abend

In der aktuellen Aktionswoche "Riegel vor" berät die Polizei Interessierte in allen Kommunen. Die Experten touren tagsüber mit ihrem Info- und Beratungsmobil durch den Rhein-Kreis Neuss. Um auch Berufstätigen das kostenlose Angebot zu ermöglichen, lädt die Polizei zur "Beratung am Abend" ein.

An folgenden Tagen finden Vorträge zum Thema Einbruchschutz in der Beratungsstelle Neuss (Polizeigebäude, Jülicher Landstraße 178) statt:

Mittwoch, 18.10.2017
Mittwoch, 25.10.2017
Donnerstag, 09.11.2017
Mittwoch, 15.11.2017
Mittwoch, 22.11.2017
Mittwoch, 29.11.2017
Mittwoch, 06.12.2017
Mittwoch, 13.12.2017 

Die Vorträge beginnen jeweils um 18.00 Uhr, eine telefonische Anmeldung (02131-3000) ist erforderlich.

Wohnungsinhaber, die sich schützen und Einbrechern die Arbeit schwer machen wollen, können in einbruchshemmende Sicherheitstechnik investieren. Wertvolle Informationen und Tipps hierzu erhalten Interessierte bei einer kostenlosen Beratung durch die Expertenteams des Kommissariats für technische Prävention der Polizei im Rhein-Kreis Neuss.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung