Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Bochum / Helfende Hände retten den kleinen "Meister Reineke"

Bochum (ots) - Am gestrigen 25. Mai, gegen 10.30 Uhr, meldeten sich gleich mehrere Bürger telefonisch bei der ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

05.09.2017 – 13:22

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Verkehrsunfälle mit Radfahrern - Zwei Schwerverletzte kamen ins Krankenhaus

Neuss/Dormagen (ots)

Am Montag (04.09.) kam es im Kreisgebiet zu zwei schweren Verkehrsunfällen mit Fahrradfahrern.

Ein 15-jähriger Schüler war am Nachmittag, gegen 17:10 Uhr, mit seinem Fahrrad auf dem Geh- und Radweg der St.-Antonius-Straße, in Richtung Rosellen, unterwegs. In Höhe einer Querungshilfe scherte er nach ersten Erkenntnissen plötzlich und ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten, nach links auf die Hauptfahrbahn, um diese zu überqueren. Dabei wurde der Jugendliche von einem parallel fahrenden VW Golf einer 40-jährigen Neusserin erfasst.

Zu einem weiteren Verkehrsunfall kam es in Dormagen-Horrem. Gegen 16:30 Uhr befuhr ein 33-jähriger Dormagener mit seinem Fahrrad den Gehweg (ausgewiesen durch das Zusatzschild "Fahrradfahrer frei") die Mathias-Giesen-Straße in Richtung Kieler Straße. Gleichzeitig war ein Opelfahrer auf der Kieler Straße in Richtung Mathias-Giesen-Straße unterwegs. Als er nach rechts in Richtung Holzweg abbiegen wollte, fuhr der Radler über den abgesenkten Bordstein auf die Straße. Dabei stieß er gegen die rechte Seite der Limousine und stürzte auf die Fahrbahn.

Die beiden betroffenen Fahrradfahrer erlitten schwere Verletzungen und mussten nach medizinischer Erstversorgung in ein Krankenhaus transportiert werden.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung