Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

POL-HB: Nr.: 0202 --Entschärfung von zwei Fliegerbomben--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Borgfeld, Hinter dem Großen Dinge Zeit: 19.03.2019, ab 11.30 Uhr Am ...

03.08.2017 – 12:33

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Wohnungseinbrecher flüchteten mit blauem Auto - Tatverdächtige durch DNA-Treffer ermittelt

Dormagen-Gohr (ots)

In unserer Pressemeldung vom 30.09.2016 - 13:09 Uhr - berichteten wir über einen Wohnungseinbruch an der Bruchstraße in Gohr. Am 29.09.2016 hatten Unbekannte (ein Mann und eine Frau) ein Fenster eines Einfamilienhauses aufgehebelt. Das Duo wurde von Anwohnern beobachtet, die die Polizei informierten. Durch das geöffnete Fenster war das Paar in das Haus eingedrungen und hatte Schmuck entwendet. Mit einem blauen Wagen waren die Verdächtigen vom Tatort geflüchtet. Die Fahndung war zunächst negativ verlaufen. Durch intensive Spurensicherungsarbeit der Kripo konnte am Tatort DNA gesichert werden.

Ein Abgleich mit der Datenbank des LKA erbrachte einen Treffer, da eine Person mit dem analysierten sogenannten "genetischen Fingerabdruck" dort registriert ist. Es handelt sich um eine 23-jährige serbische Staatsbürgerin. Ihr Aufenthalt ist zurzeit nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei geht mit zivilen und uniformierten Streifen gegen Wohnungseinbrecher vor. Sollte es dennoch zu einem Wohnungseinbruch kommen, führen die Ermittler eine umfangreiche Spurensicherung und -auswertung durch. So können Straftäter nicht nur auf frischer Tat angetroffen, sondern auch im nachhinein noch ermittelt werden.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung