Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Unfallflüchtige konnten im Rahmen der Fahndung gestellt werden - Fahrer mit Haftbefehl gesucht

Insassen flüchten aus beschädigtem Auto

Rommerskirchen (ots) - Am Dienstagmorgen (01.08.), kurz vor 10 Uhr, kam ein Opel Corsa auf der Venloer Straße aus zunächst ungeklärten Gründen nach links von der Fahrbahn ab und fuhr gegen zwei geparkte Autos. Die beiden Fahrzeuginsassen verließen daraufhin den Unfallwagen und flüchteten zu Fuß in grobe Richtung Sinsteden. Der beschädigte Corsa blieb fahruntüchtig zurück. Die zwischenzeitlich informierte Polizei konnte wenig später den Beifahrer an der Bundesstraße 59 stellen. Die Fahndung nach dem Unfallfahrer führte schließlich, gegen 15:50 Uhr, an der Bundesstraße 477, in Höhe der Ortschaft Butzheim, zum Erfolg. Der 36-jährige Mann war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Da er augenscheinlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand musste er sich Blutproben unterziehen. Damit war die Angelegenheit für den gemeldeten Bornheimer noch nicht erledigt. Gegen ihn lag ein Haftbefehl wegen einer Raubstraftat vor. Polizeibeamte brachten ihn in eine Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen zur Verkehrsunfallflucht sowie zum Fahren unter Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln dauern an.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: