Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Autos aufgebrochen - Polizei sucht Zeugen

POL-NE: Autos aufgebrochen - Polizei sucht Zeugen
Symbolbild Polizei

Grevenbroich/Neuss (ots) - In Teilen des Rhein-Kreises Neuss waren am vergangenen Wochenende (28.-30.07.) unbekannte Automarder unterwegs.

Die Arbeitsweise der Täter war in nahezu allen Fällen identisch: Durch Einschlagen von Scheiben gelangten die Diebe in die betroffenen Fahrzeuge.

Aus drei BMW entwendeten Diebe in der Nacht zum Samstag (29.07.) in Wevelinghoven die fest eingebauten Navigationssysteme und deren Lenkräder. Die aufgebrochenen PKW standen auf dem Heyerweg, der Oberstraße und "Am Sprenger". Am Hemmerdener- sowie dem Hülerweg und der Birkenstraße knackten die Täter zudem einen Opel, einen BMW und einen Mercedes. Die Beute bestand aus einem Portmonee und einer Jacke. Aktiv waren Unbekannte auch in der Grevenbroicher Südstadt an der Wilhelm-Fulda-Straße. Dort hatten sie es auf das Lenkrad eines BMW abgesehen.

Auch das Neusser Stadtgebiet blieb nicht verschont. Im Bereich der Furth traf es in der Nacht zum Sonntag (30.07.) gleich fünf Fahrzeuge des Herstellers BMW. Ausgebaut wurden deren Lenkräder. Die Limousinen waren in der Tatnacht an der Plank-, Marien-, Burgunder- und der Johannes-Geller-Straße abgestellt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Spurensicherung und -auswertung dauern an.

Hinweisgeber, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Kommissariat 14 in Verbindung zu setzen (02131 3000).

Die Polizei geht mit uniformierten und zivilen Streifen gegen Autoaufbrecher vor. Doch sie kann nicht überall sein. Daher bittet sie um Mithilfe aus der Bevölkerung. Sobald Sie in Ihrem Wohngebiet oder Ihrer Straße unbekannte Fahrzeuge oder Personen bemerken, die sich auffällig für abgestellte Autos interessieren, bittet die Polizei um einen sofortigen Anruf unter der 110. Bevölkerung und Polizei können so gemeinsam gegen Diebe und Einbrecher vorgehen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: